Adresse und Kontaktdaten vom

Standesamt Osnabrück

Standesamt Osnabrück
Natruper-Tor-Wall 2
49076 Osnabrück

Mail: standesamt@osnabrueck.de

Website: osnabrueck.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beantragen Sie bequem Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden) über unser Online-Formular. Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Anbieters. Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Wir bestellen die von Ihnen benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie vom Standesamt Osnabrück.

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Osnabrück

Definition

Ein Ehebündnis bezeichnet eine erklärte, weitgehend gesetzlich zugestandene, festgemachte Kennzeichung eines Bündnisses beider Einzelpersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten müssen die Eheschließung beim Standesamt in Osnabrück aufnehmen und die hierfür relevanten Dokumente beziehen. Für gewöhnlich sollten Sie eigenhändig bei der Behörde in Osnabrück vorbei kommen. Ist einer der Verlobten verhindert, darf dieser den anderen durch eine Vollmacht zu berechtigen. Ausnahmsweise, wenn beide Eheschließenden aus entscheidendem Grund nicht vor Ort in Osnabrück antreten können, kann die Hochzeit, in geschriebener Form oder durch eine bevollmächtigte Person angemeldet werden.

Welches Standesamt für die Aufnahme der Heirat befugt ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Existieren nicht die gleichen Wohnorte, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Eheschließung registrieren wollen.

Die Voranmeldung der geplanten Vermählung ist erforderlich, damit das Standesamt prüfen kann, ob die rechtlichen Voraussetzungen für eine Eheschließung gegeben sind oder ob dem Hochzeitswunsch ein Eheverbot entgegensteht. Der Standesamtmitarbeiter muss dazu eine Reihe von Fragen an die Heiratswilligen stellen.
 

Die Regelung, wer zuständig ist, ist jedoch nur für die Anmeldung der Hochzeit bindend. Die Ehe kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossen werden, wenn bei der Untersuchung, der Voraussetzungen für die Ehe durch das Amt kein Ehehindernis festgestellt wurde und sich seit der Registration keine Veränderungen der Verhältnisse (bezüglich der Voraussetzungen) der Ehewilligen entwickelt haben. Über die Aussage, dass kein Ehehindernis vorherrscht, erfahren die Eheschließenden durch ein Dokument der Behörde. Die Eheschließung hat innerhalb von 6 Monaten nach diesem Bericht zu erfolgen, sonst ist ein erneutes Registrierungsverfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Osnabrück

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis

Höhe
63 m ü. NHN

Fläche
119,8 km²

Einwohner
164.748 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1375 Einwohner je km²

Postleitzahl
49074–49090

Vorwahl
0541, 05402, 05406, 05407

KFZ Kennzeichen
OS

Gemeindeschlüssel
03 4 04 000

Website
osnabrueck.de

Bürgermeister
Wolfgang Griesert (CDU)

Die Heiratswilligen müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine frühere Ehe nicht in Deutschland geschieden so ist zu beachten: Eine Scheidung im Ausland ist im Allgemeinen nur dann vollzogen, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung bestätitigt wurde Besonderheiten zählen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Partner deutscher Rechtsprechung untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Bei Notwendigkeit einer Anerkennung ist es ratsam, zeitig den notwendigen Antrag abzugeben, weil die Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt und womöglich weitere Nachweise organisiert werden müssen. Bei der Stellung des Antrages ist das Standesamt, bei dem die Hochzeit vereinigt werden soll, gerne entgegenkommend. Wurde die Zulassung eines ausländischen Scheidungsbeschluss von einer Landesjustizverwaltung geäußert daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, so ass für den Steller des Antrages endgültige Verhältnisse über seinen Personenstand hervorgebracht sind.

  • Die frühere Lebenspartnerschaft muss durch Tod, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss geschieden sein.

 

Sind Sie geradlinig miteinander blutsverwandt? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

In diesen Fällen ist eine Trauung augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das dafür zuständige Familiengericht eine Ausnahme bewilligen.

Sind Sie von einem anderen Land?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer bei einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes vorweisen. Ist das nicht umsetzbar, muss eine Befreiung durch den Leiter des in der Bundesrepublik Deutschland verantwortlichen Oberlandesgerichtes festgelegt werden.

Erst wenn diese Fragen abgehackt wurden, kann das Standesamt die Ehefähigkeit der Eheschließenden eruieren und einen konkreten Termin die Hochzeit festlegen.

Unterlagen

Gewöhnlich sind folgende Urkunden vorzuzeigen:

Von den Verlobten die beide noch keine Ehe geführte haben und die Vollährigkeit erreicht haben und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Außerdem ein beglaubigter Nachweis über die Scheidung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Normalerweise kann der Nachweis durch eine neu ausgestellte Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Unterlagen müssen als Originalausgaben abgegeben werden, Abzüge sind nicht gestattet!
  • Anderssprachige Dokumente werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In besonderen Fällen können weitere Schreiben unerlässlich sein! Ihr Stadtbüro in Osnabrück ist bei Fragen gerne für Sie da!

Voraussetzungen

Persönliches Antreten des Paares beim zuständigen Stadtbüro. Ist einer der beiden verhindert, kann er seinen Partner in Form eine schriflichen Vollmacht bemächtigen, die Hochzeit anzumelden. Äußerstenfalls, wenn beide Eheschließenden aus bedeutendem Anlass verhindert sind, kann die Eheschließung in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Osnabrück angemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall bestehen keine festgelegten Zeiträume für die Voranmeldung der Heirat. Im Normalfall gelten keine fixen Zeitpunkte für die Anmeldung der Hochzeit. Da in den meisten Fällen ein bestimmter Termin für die Heirat gewünscht wird, ist zu Empfehlen, sich beim zuständigen Standesamt zu informieren, ob der gewünschte Termin unbelegt ist und bis wann die Eheschließung angemeldet werden muss. Außerdem ist zu bedenken, dass die Beschaffung der notwendigen Unterlagen zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Der Preis für die Überprüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Osnabrück

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis

Höhe
63 m ü. NHN

Fläche
119,8 km²

Einwohner
164.748 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1375 Einwohner je km²

Postleitzahl
49074–49090

Vorwahl
0541, 05402, 05406, 05407

KFZ Kennzeichen
OS

Gemeindeschlüssel
03 4 04 000

Website
osnabrueck.de

Bürgermeister
Wolfgang Griesert (CDU)