Deutsche Geburtsurkunde beantragen

Auf dieser Internetseite können Sie für alle deutschen Standesämter Ihre Geburtsurkunde beantragen lassen. Durch die Nutzung unseres Online-Formulars sparen Sie lange Wartezeiten im Standesamt und erhalten Ihre angeforderten Urkunden in der Regel von 6 – 12 Tagen per Post. Ihre Geburtsurkunde wird Ihnen direkt vom Standesamt zugeschickt.

Falls Sie für Ihre Eheschließung eine Abschrift aus dem Geburtsregister benötigen, können Sie diese über unser Online-Formular anfordern.

Deutsche Geburtsurkunden online beantragen

Sie können über diesen Service Personenstandsurkunden von allen deutschen Standesämtern anfordern.
Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. 

Geburtsurkunde, Abschrift aus dem Geburtsregister oder Abstammungsurkunde

Mit der Abstammungsurkunde konnte bis 2009 die Geburt eines Kindes nachgewiesen werden. Danach wurde die Abstammungsurkunde von der Geburtsurkunde und dem Abschrift aus dem Geburtsregister abgelöst.

Die Geburtsurkunde ist eine Personenstandsurkunde, die aus dem Geburtenregister erstellt wird. Sie enthält aber im Gegensatz zur Abschrift aus dem Geburtsregister, nur den wesentlichen Inhalt des Geburtseintrages. Sie gibt nicht die leibliche Abstammung des Kindes wieder, es fehlen die Angaben zu den Eltern.

Die Abschrift aus dem Geburtsregister ist eine Kopie aus dem Geburtenregister. Sie enthält das Grundregister und alle Veränderungen des Personenstandes (z.B. Namensänderungen, Adoptionen). Die beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister benötigen Sie für Passanträge, für die Rentenversicherung und auch für die Anmeldung der Eheschließlung. Bei der Anmeldung der Eheschließung darf sie meistens nicht älter als sechs Monate sein.

Sie haben Ihre Geburtsurkunde verloren?

Haben Sie Ihre Geburtsurkunde verloren, können Sie diese beim zuständigen Standesamt erneut beantragen. Da dies jedoch oft mit Wartezeiten verbunden ist, empfehlen wir Ihnen unser Online Formular zu verwenden.

Sollten Sie die Geburtsurkunde verloren haben, ist das nicht allzu schlimm. Sie können Ihre Geburtsurkunde immer wieder neu und auch mehrmals anfordern. Schließlich benötigen Sie die Geburtsurkunde, beziehungsweise die Abschrift aus dem Geburtsregister für diverse Behördengänge oder auch zur Eheschließung.

Der Verlust einer Geburtsurkunde ist nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden. Geburtsurkunden gehen jeden Tag verloren, beim Standesamt können Sie eine Geburtsurkunde erneut beantragen. Wer nicht persönlich zum Standesamt gehen möchte, kann diese auch online anfordern lassen.

Sie benötigen eine mehrsprachige / internationale Geburtsurkunde?

Für die Verwendung Ihrer Geburtsurkunde im Ausland empfehlen wir eine mehrsprachige Geburtsurkunde, beziehungsweise internationale Geburtsurkunde. In Deutschland wird die internationale Geburtsurkunde in zehn Sprachen ausgestellt:
Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch, Türkisch, Jugoslawisch und Polnisch

Sie benötigen eine Apostille?

Tragen Sie dies bitte beim Bestellformular im Hinweisfeld ein.

PERSONENSTANDSURKUNDEN

Sie können über diesen Service Personenstandsurkunden von allen deutschen Standesämtern anfordern.

Wer kann Urkunden anfordern?

Deutsche Staatsbürger können hier eigene Urkunden oder von Verwandten in direkter Linie (Eltern, Kinder, Großeltern, Enkel) bestellen. Geburtsurkunden können manchmal und Sterbeurkunden können in den meisten Fällen auch von Geschwistern bestellt werden. Andere Personen müssen ein rechtliches Interesse glaubhaft machen.

Sie können hier zwischen drei verschiedenen Geburtsurkunden wählen.

  • Geburtsurkunde
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister
  • Internationale Geburtsurkunde

Die Geburtsurkunde enthält:

  • den Namen des Standesamts
  • die laufende Nummer des Geburtseintrags zusammen mit dem Jahr der Geburt
  • alle Vornamen des Kindes
  • der Geburtsname des Kindes
  • das Geschlecht des Kindes
  • das Geburtsdatum des Kindes
  • den Geburtsort des Kindes

      sowie folgende Angaben der „rechtlichen Eltern“:

  • die Vornamen und die Familiennamen
  • die Religion des Kindes und Elternteils, wenn die Eintragung im Register gewünscht war
  • den Ort des ausstellenden Standesamts
  • das Datum der Ausstellung der Geburtsurkunde
  • das Siegel des Standesamtes
  • die Unterschrift des beurkundenden Standesbeamten
  • den Namen des beurkundenden Standesbeamten

Die beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister enthält darüber hinaus alle Veränderungen des Personenstandes, wie z.B. Eheschließung, Adoption und Namensänderungen. Sie ist daher aussagekräftiger und wird für die meisten Behördengänge (wie z.B: für die Eheschließung) benötigt.

Falls Sie vorhaben im Ausland eine Heirat vorzunehmen, benötigen Sie eine internationale Geburtsurkunde. Diese enthält eine Übersetzung auf Englisch.

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.