Standesamt Osterode am Harz

Standesamt Osterode am Harz
Eisensteinstraße 1
37520 Osterode am Harz

Mail: standesamt@osterode.de

Website: osterode.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Osterode am Harz

Definition

Eine Trauung definiert eine behördliche, meistenteils rechtens erlaubte, festgemachte Erklärung eines Verbunds von paarigenPersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Unverheirateten sind gehalten die Eheschließung beim Standesamt Osterode am Harz anzeigen und die hierfür notwendigen Dokumente beschaffen. Auf jeden Fall sollten Sie selbst beim Standesamt Osterode am Harz vorsprechen. Ist einer der Verlobten nicht verfügbar kann er seinen Partner in geschriebener Form bevollmächtigen. Ausnahmsweise, wenn die Heiratswilligen, aus essenziellem Grund nicht vor Ort in Osterode am Harz antreten können, kann die Eheschließung durch ein Dokument oder durch einen Vertreter zugelassen werden.

Welches Amt für die Durchführung der Heirat befugt ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Gibt es unterschiedliche Wohnorte, können Sie sich aussuchen, bei welcher Behörde Sie die Eheschließung registrieren wollen.

Die Anmeldung der Ehevereinigung muss rechtzeitig geschehen, damit das Amt sehen kann, ob alle rechtlichen Bedingungen für die Trauung erfüllt sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheschließungsverbot entgegensteht. Der Standesamtangestellte muss deswegen viele Fragen an das zukünftige Ehepaar richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist schließlich nur für die Einschreibung der Heirat amtlich. Die Hochzeit kann von jedem Stadestamt im Land abgeschlossen werden, wenn bei der Kontrolle der Heiratsbedingungen durch das Amt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung im Standesamt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnisse (bezüglich der Voraussetzungen für die Ehe) der Verlobten ergeben haben. Für die Mitteilung dass die Voraussetzungen erfüllt sind, erhält das zukünftige Ehepaar ein Bericht vom Standesamt. Die Hochzeit hat innerhalb eines halben Jahres nach diesem Bericht stattzufinden, sonst ist ein erneutes Registrierungsverfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Osterode am Harz

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Göttingen

Höhe
220 m ü. NHN

Fläche
102,47 km²

Einwohner
21.731 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
212 Einwohner je km²

Postleitzahl
37520

Vorwahl
05522

KFZ Kennzeichen
GÖ, DUD, HMÜ, OHA

Gemeindeschlüssel
03 1 59 026

Website
osterode.de

Bürgermeister
Jens Augat (SPD)

Die Verlobten müssen volljährig sein.

Waren Sie schon verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft?

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine bereits bestandene Ehe außerhalb Deutschlands, geschieden bedeutet das: Die jurisitische Auflösung einer Ehe in einem anderen Land ist im Allgemeinen nur dann gesetzlich gültig, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes bestätitigt wurde Diskrepanzen zählen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beider Gatten aufgelöst wurde und keiner der Partner deutscher Justiz untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Sobald eine Bestätigung vonnöten ist, ist es anzuraten, rechtzeitig den notwendigen Antrag abzugeben, weil die Ausführung durchaus ihre Zeit benötigt. und womöglich weitere Papiere organisiert werden müssen. Bei der Antragstellung ist das Standesamt, bei dem die Hochzeit eigegangen werden soll, gerne bereit zu helfen. Wurde die Bestätigung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt somit ist sie in der kompletten BRD für Verwaltungsbehörden amtlich, so dass für den Antragsteller eindeutige Verhältnisse über seinen Personenstand geschaffen sind.

  • Das frühere Lebensbündnis muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder andere gerichtlichen Entscheidungen beendet sein.

 

Sie sind geradlinig miteinander blutsverwandt? Oder sind Sie Voll- oder Halbgeschwister?

Sollte dies zutreffen ist eine Trauung untersagt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem Fall kann das Familiengericht eine Ausnahme gestatten.

Sind Sie aus einem anderen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer bei einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes abgeben. Sollte das unmöglich sein, muss eine Aufhebung durch den Leiter des in Deutschland entscheidenden Oberlandesgerichts beschlossen werden.

Nachdem diese Fragen beantwortet sind, kann das Amt die Ehefähigkeit die Heiratswilligen feststellen und einen konkreten Termin die Hochzeit festlegen.

Unterlagen

Gewöhnlich sind folgende Materialien vorzuweisen:

Von den Ehewilligen , die beide noch nie geheiratet haben und die Vollährigkeit erreicht haben und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zudem eine urkundliche Bestätigung über die Seperation der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). In der Regel kann die Bescheinigung anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Urkunden müssen im Original eingereicht werden, Kopien werden nicht anerkannt!
  • Anderssprachige Dokumente werden international genormt oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) verlangt.

In gesonderten Fällen werden weitere Untelagen wichtig sein! Ihr Standesamt in Osterode am Harz klärt Sie über Unklarheiten auf.

Voraussetzungen

Persönliches Antreten der Verlobten beim zuständigen Stadtbüro. Sollte einer der beiden verhindert sein, kann er seinen Partner in Form eine schriflichen Vollmacht dazu befähigen, die Ehevereinigung anzukündigen. Exzeptionell, wenn beide Eheschließenden aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Trauung in schriftlicher Form oder durch einen Vertreter beim Standesamt Osterode am Harz angemeldet werden.

Fristen

Normalerweise existieren keine fixen Zeitpunkte für die Registrierung der Heirat. Grundsätzlich gibt es keine festgelegten Zeiträume für die Anmeldung der Hochzeit. Da aber meist ein gewisser Termin für die Heirat erwartet wird, ist zu Empfehlen, sich beim Standesamt Osterode am Harz zu informieren, ob der gewünschte Termin frei ist und bis wann die Eheschließung angemeldet werden muss. Zusätzlich darf nicht außer Acht gelassen werden. dass die Beschaffung der benötigten Papiere Zeit benötigen wird.

Kosten

Die Gebühr zur Prüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit kostet zwischen 40 und 80 €.

Basisdaten
Osterode am Harz

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Göttingen

Höhe
220 m ü. NHN

Fläche
102,47 km²

Einwohner
21.731 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
212 Einwohner je km²

Postleitzahl
37520

Vorwahl
05522

KFZ Kennzeichen
GÖ, DUD, HMÜ, OHA

Gemeindeschlüssel
03 1 59 026

Website
osterode.de

Bürgermeister
Jens Augat (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.