Standesamt Werne

Standesamt Werne
Konrad-Adenauer-Platz 1
59368 Werne

Mail: standesamt@werne.de

Website: werne.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Werne

Definition

Eine Trauung benennt eine bewiesene, meistens legitim legale, gefestigte Basis einer Bindung von paarigenPersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die beiden Personen können die Verehelichung beim Amt in Werne einleiten und die hierfür wichtigen Papiere beschaffen. Unbedingt sollten Sie offiziell bei der Behörde in Werne erscheinen. Ist einer der Verlobten nicht gegenwärtig, kann dieser, dem zukünftigen Ehepartner mittels einer schriftlichen Befugnis ermächtigen. Unüblicherweise wenn die Paare, aus bedeutendem Grund nicht in Werne sind, kann die Hochzeit, schriftlich oder durch eine vertretende Person angemeldet werden.

Welches Standesamt für die Registration der Hochzeit berechtigt ist, hängt vom Wohnsitz des Paares ab. Haben Sie nicht die gleichen Wohnplätze, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Vermählung aufnehmen wollen.

Die rechtzeitige Bekanntgabe der Ehevereinigung ist unerlässlich, damit die Behörde sehen kann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für die Vermählung. gegeben sind oder ob dem Hochzeitswunsch ein Hochzeitsverbot gegenübersteht. Der Bearbeiter wird dafür ein paar Fragen an die Eheschließenden stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist hingegen nur für das Recht der Eheschließung amtlich. Die Ehe kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik geschlossen werden, wenn bei der Überprüfung, der Voraussetzungen für die Ehe durch die Behörde kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Registration keine Veränderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen) der Ehewilligen ergeben haben. Über die Meldung, dass kein Ehehindernis vorliegt, erfahren die Eheschließenden durch ein Dokument des zuständigen Amtes. Die Heirat hat innerhalb eines halben Jahres nach diesem Dokument zu geschehen, sonst ist ein erneutes Registrierungsverfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Werne

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Arnsberg

Kreis
Unna

Höhe
60 m ü. NHN

Fläche
76,14 km²

Einwohner
29.662 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
390 Einwohner je km²

Postleitzahl
59368

Vorwahl
02389, 02599

KFZ Kennzeichen
UN, LH, LÜN

Gemeindeschlüssel
05 9 78 040

Website
werne.de

Bürgermeister
Lothar Christ (parteilos)

Beide Partner müssen das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Befanden Sie sich schon mal in einer Ehe oder haben eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen?

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine andere rechtliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine zuvor existente Ehe nicht in Deutschland geschieden so ist zu beachten: Eine Auslandsscheidung ist normalerweise nur wirksam, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung abgenommen wurde. Unterschiede binden nur, wenn die eheliche Vereinigung im Vaterland beider Ehegatten geschieden worden ist und keiner der Ehegatten deutscher Rechtsprechung untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, ist es ratsam, pünktlich den notwendigen Antrag abzugeben, weil die Bearbeitung eine gewisse Zeit erfordert und eventuell weitere Dokumente organisiert werden müssen. Bei der Stellung des Antrages ist die entsprechende Behörde, bei dem die Trauung eigegangen werden soll, gerne behiflich. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsbeschluss von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt deswegen ist sie in der gesamten BRD für Verwaltungsbehörden bindend, so ass für den Steller des Antrages endgültige Verhältnisse über seinen Personenstand gebildet sind.

  • Die ehemalige Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtliche Beendigung oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss beendet sein.

 

Sind Sie unmittelbar miteinander verwandt? Oder Sind Sie blutsverwandte Geschwister?

Aus diesen Gründen ist eine Hochzeit nicht erlaubt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall kann das Familiengericht eine Ausnahme zulassen.

Sind Sie von dem Ausland?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, abgesehen von einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Heimatlandes vorweisen. Falls das nicht möglich ist, muss eine Aufhebung durch den Präsidenten des in der BRD berechtigten Oberlandesgerichts erlassen werden.

Nachdem alle offenen Punkte beantwortet sind, kann das Standesamt die Ehefähigkeit die Heiratswilligen ausmachen und einen konkreten Termin für die Eheschließung fixieren.

Unterlagen

Meist sind vorzuzeigen:

Von den Verlobten die beide noch nicht verheiratet waren und volljährig und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zusätzlich ein urkundlicher Nachweis über die Auflösung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Im Allgemeinen kann das Papier durch eine neu verfasste Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft beschafft werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Urkunden müssen als Originalausgaben vorgelegt werden, Fotokopien können nicht anerkannt werden!
  • Fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In gesonderten Fällen können weitere Papiere erforderlich sein! Das Hochzeitsamt in Werne berät Sie gerne.

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der Verlobten beim verantworlichen Amt in Werne. Ist es einem der beiden nicht möglich persönlich zu kommen, kann er seinen Partner durch eine Vollmacht dazu befähigen, die Ehevereinigung zu registrieren. Notfalls, wenn die Heiratswilligen, aus akutem Grund nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Eheschließung schriftlich oder durch einen Vertreter beim Standesamt Werne angemeldet werden.

Fristen

Im Allgemeinen bestehen keine Fristen für die Anmeldung der Eheschließung. Im Allgemeinen gelten keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Verehelichung. Da aber meistens ein gewisser Termin für die Trauung erwartet wird, ist es ratsam, sich beim Standesamt Werne zu informieren, ob der gewünschte Termin unbelegt ist und bis wann die Trauung registriert werden muss Zusätzlich ist darauf Aufmerksam zu machen dass die Aufbringung der erforderlichen Unterlagen zeitlastig sein kann.

Kosten

Die Kosten für die Ermittlung der Ehefähgikeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Werne

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Arnsberg

Kreis
Unna

Höhe
60 m ü. NHN

Fläche
76,14 km²

Einwohner
29.662 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
390 Einwohner je km²

Postleitzahl
59368

Vorwahl
02389, 02599

KFZ Kennzeichen
UN, LH, LÜN

Gemeindeschlüssel
05 9 78 040

Website
werne.de

Bürgermeister
Lothar Christ (parteilos)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.