Standesamt Walsrode

Standesamt Walsrode
Lange Str. 22
29664 Walsrode

Mail: standesamt@walsrode.de

Website: walsrode.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Walsrode

Definition

Eine Ehe verdeutlicht eine bewiesene, zumeist rechtens zulässige, gefestigte Form eines Bündnisses beiderPersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Heiratswilligen sollten die Heirat beim Standesamt in Walsrode einleiten und die zu diesem Zweck relevanten Dokumente beschaffen. Prinzipiell müssen Sie direkt bei der Behörde in Walsrode antreten. Ist einer der beiden verhindert, kann er seinen Partner durch eine Vollmacht zu berechtigen. Unüblicherweise wenn die Paare, aus entscheidendem Grund verhindert sind, kann die Hochzeit, durch einen Brief oder durch eine bevollmächtigte Person erklärt werden.

Welches Amt für die Eintragung der Vermählung befugt ist, hängt vom Wohnort des Paares ab. Haben Sie unterschiedliche Wohnorte, liegt die Wahl bei Ihnen bei welchem der zuständigen Standesämter Sie die Eheschließung anmelden wollen.

Die rechtzeitige Bekanntgabe der Trauung ist erforderlich, damit das Amt prüfen kann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für die Trauung erfüllt sind oder ob dem Ehewunsch ein Hochzeitsverbot gegenübersteht. Der Standesamtmitarbeiter kann dafür einige Fragen an die Heiratswilligen stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist hingegen nur für das Recht der Hochzeit wirksam. Die Heirat kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik geschlossen werden, wenn bei der Prüfung der Heiratsbedingungen durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Registration keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Verlobten getan haben. Über die Meldung, dass kein Ehehindernis vorliegt, erhalten die Verlobte ein Schriftstück vom Standesamt. Die Verehelichung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach diesem Bericht zu erfolgen, sonst ist ein wiederholtes Anmeldeverfahren erforderlich.

 

Basisdaten
Walsrode

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Heidekreis

Höhe
49 m ü. NHN

Fläche
270,73 km²

Einwohner
23.068 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
85 Einwohner je km²

Postleitzahl
29664, 29699

Vorwahl
05161, 05162, 05163, 05166, 05167, 05168, 05169, 04238, 04262

KFZ Kennzeichen
HK

Gemeindeschlüssel
03 3 58 022

Website
walsrode.de

Bürgermeister
Helma Spöring (parteilos)

Die Verlobten müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine zuvor existente Ehe außerhalb Deutschlands, separiert, so heißt das: Eine Auslandsscheidung ist in den meisten Fällen nur dann gültig, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung bestätitigt wurde Abweichungen zählen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Geburtsland beider Ehegatten geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, empfiehlt es sich, zeitig den benötigten Antrag zu stellen, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und eventuell weitere Nachweise erbracht werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist das Standesamt, bei dem das neue Bündnis vereinigt werden soll, gerne entgegenkommend. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsbeschluss von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden bindend, so dass für den Antragsteller schlussendlich klare Verhältnisse über seinen Personenstand gebildet sind.

  • Die frühere Lebenspartnerschaft muss durch Abtreten eines Partners, gerichtlichen Entscheidung oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss beendet sein.

 

Sie sind geradlinig miteinander von derselben Abstammung? Oder Sind Sie blutsverwandte Geschwister?

Wem dem so ist ist eine Ehe nicht gestattet.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall kann das dafür zuständige Familiengericht eine Ausnahme gestatten.

Sind Sie aus dem Ausland?

Ausländer müssen, außer bei einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorlegen. Sollte das unmöglich sein, muss eine Sonderbefreiung durch den Vorsitzenden des in der BRD verantwortlichen Oberlandesgerichtes beigebracht werden.

Erst wenn alle wichtigen Punkte beantwortet wurden, kann das Standesamt die Erlaubnis der Ehe die Ehewilligen eruieren und einen fixen Zeitpunkt für die Eheschließung vereinbaren.

Unterlagen

In der Regel sind folgende Unterlagen vorzuzeigen:

Von den Verlobten die beide noch keine Ehe geführte haben und über 18 Jahre alt sind und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Inklusive eine urkundliche Bestätigung über die Trennung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Normalerweise kann der Nachweis durch eine neu verfasste Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Dokumente müssen als Originaldokumente abgegeben werden, nicht Originale sind nicht gestattet!
  • Anderssprachige Dokumente werden international genormt oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

Im gesondereten Sachverhalt können andersartige Nachweise gefordert sein! Ihr Stadtbüro in Walsrode berät Sie gerne.

Voraussetzungen

Persönliches Aufsuchen der Heiratswilligen beim verantwortlichen Stadtbüro. Kann einer der beiden nicht kommen, kann er den anderen in geschriebener Form bemächtigen, die Hochzeit zu registrieren. Notfalls, wenn die Eheschließenden aus wichtigem Grund nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Heirat in schriftlicher Form oder durch einen Bevollmächtigten beim Standesamt Walsrode angemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall bestehen keine fixen Zeitpunkte für die Anmeldung der Eheschließung. Im Allgemeinen gelten keine fixen Zeitpunkte für die Anmeldung der Eheschließung. Da aber meistens ein spezieller Termin für die Trauung erwartet wird, ist zu Empfehlen, sich beim Standesamt Walsrode schlauzumachen, ob der gewünschte Tag zur Verfügung steht und bis wann die Hochzeit registriert werden muss Weiters ist zu bedenken, dass die Aufbringung der benötigten Nachweise zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Die Kosten für die Überprüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Walsrode

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Heidekreis

Höhe
49 m ü. NHN

Fläche
270,73 km²

Einwohner
23.068 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
85 Einwohner je km²

Postleitzahl
29664, 29699

Vorwahl
05161, 05162, 05163, 05166, 05167, 05168, 05169, 04238, 04262

KFZ Kennzeichen
HK

Gemeindeschlüssel
03 3 58 022

Website
walsrode.de

Bürgermeister
Helma Spöring (parteilos)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.