Standesamt Waldkraiburg

Standesamt Waldkraiburg
Stadtverwaltung Waldkraiburg Stadtplatz 26
84478 Waldkraiburg

Mail: standesamt@waldkraiburg.de

Website: waldkraiburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Waldkraiburg

Definition

Ein Ehebündnis bildet eine anerkannte, gewöhnlich juristisch erlaubte, gefestigte Erklärung einer Vereinigung zweier zusammengehörenderEinzelnen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten sind gehalten die Heirat beim Standesamt in Waldkraiburg anmelden und die hierbei relevanten Unterlagen zu erhalten. Prinzipiell müssen Sie offiziell bei der Behörde in Waldkraiburg vorbei kommen. Ist einer der Verlobten nicht gegenwärtig, kann dieser, seinem zukünftigen Ehengatten in geschriebener Form bevollmächtigen. Gegebenenfalls, wenn die Verlobten, aus wichtigem Grund nicht vor Ort in Waldkraiburg antreten können, kann die Eheschließung durch einen Brief oder durch eine vertretende Person angemeldet werden.

Welches Stadtbüro für die Aufnahme der Vermählung zuständig ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Gibt es unterschiedliche Wohnsitze, können Sie auswählen bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Trauung durchführen wollen.

Die rechtzeitige Bekanntgabe der Eheschließung muss rechtzeitig geschehen, damit das Standesamt feststellen kann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für die Trauung erfüllt sind oder ob dem Wunsch zu Heiraten ein Eheverbot entgegensteht. Der Standesamtmitarbeiter muss in Folge dessen eine Reihe von Fragen an die Verlobten stellen.
 

Die Regelung, wer zuständig ist, ist allerdings nur für die Einschreibung der Heirat verbindlich. Die Hochzeit kann in jedem Standesamt in Deutschland angemeldet werden, wenn bei der Prüfung der Voraussetzungen für die Ehe durch das Standesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen) der Ehewilligen entstanden sind. Über die Meldung, dass kein Ehehinderrnis existiert, bekommen die Verlobten ein Dokument des zuständigen Amtes. Die Heirat hat innerhalb von sechs Monaten nach diesem Dokument zu erfolgen, ferner ist ein wiederholtes Anmeldeverfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Waldkraiburg

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Oberbayern

Kreis
Mühldorf am Inn

Höhe
436 m ü. NHN

Fläche
21,55 km²

Einwohner
23.442 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1088 Einwohner je km²

Postleitzahl
84478

Vorwahl
08638

KFZ Kennzeichen
MÜ, VIB, WS

Gemeindeschlüssel
09 1 83 148

Website
waldkraiburg.de

Bürgermeister
Robert Pötzsch (UWG)

Beide Partner müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung, Tod oder sonstige gerichtliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine frühere Ehe außerhalb Deutschlands, aufgelöst, so beachtet man: Eine Scheidung im Ausland ist in den meisten Fällen nur dann rechtskräftig, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes abgenommen wurde. Unterschiede sind vorhanden, wenn das Ehebündnis im Heimatstaat beide Partner geschieden worden ist und keiner der Partner deutschen Geboten untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, ist es zu empfehlen, zeitig den notwendigen Antrag abzugeben, weil die Ausführung durchaus ihre Zeit benötigt. und teilweise weitere Papiere organisiert werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist das Standesamt, bei dem die Vermählung vereinbart werden soll, gerne kontaktierbar. Wurde die Anerkennung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung verfügt so ist sie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, so dass für den Antragsteller eindeutige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die alte Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Entscheidung oder andere gerichtlichen Entscheidungen beendet sein.

 

Sind Sie unmittelbar miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Geschwister?

Sollte dies zutreffen ist eine Verehelichung. nicht möglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall könnte das dafür verantwortliche Gericht eine Sonderregelung bewilligen.

Stammen Sie von einem anderen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer im Fall einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes vorweisen. Ist das nicht umsetzbar, muss eine Sonderbefreiung durch das Oberhaupt des in der Bundesrepublik verantwortlichen Oberlandesgerichtes beigebracht werden.

Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, kann die Behörde die Ehefähigkeit der Verlobten festmachen und einen konkreten Tag für die Vermählung fixieren.

Unterlagen

Gewöhnlich sind folgende Nachweise einzureichen:

Von Eheschließenden, die beide noch keine Ehe geführte haben und die Vollährigkeit erreicht haben und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zudem ein urkundlicher Nachweis über die Auflösung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Im Allgemeinen kann der Beleg anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft besorgt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Beurkundungen müssen als Originaldokumente der Behörde vorliegen, nicht Originale können nicht anerkannt werden!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden international genormt oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

Im gesondereten Sachverhalt können weitere Papiere unerlässlich sein! Ihr Standesamt in Waldkraiburg ist bei Fragen gerne für Sie da!

Voraussetzungen

Persönliche Vorstellung der bald Verheirateten bei der Behörde in Waldkraiburg. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen kann er seinen Partner mittels einer Vollmacht bemächtigen, die Hochzeit anzukündigen. Äußerstenfalls, wenn beide Eheschließenden aus wichtigem Grund nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Trauung in schriftlicher Form oder durch einen Vertreter angemeldet werden.

Fristen

Normalerweise gelten keine fixen Zeitpunkte für die Anmeldung der Trauung. Im Allgemeinen bestehen keine festgelegten Zeiträume für die Anmeldung der Eheschließung. Da in den meisten Fällen ein gewisser Termin für die Heirat gewünscht wird, ist zu Empfehlen, sich beim Standesamt Waldkraiburg zu erkundigen, ob der gewünschte Tag zur Verfügung steht und bis wann die Hochzeit registriert werden muss Außerdem ist zu beachten, dass die Beschaffung der notwendigen Papiere zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Die Kosten für die Feststellung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Waldkraiburg

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Oberbayern

Kreis
Mühldorf am Inn

Höhe
436 m ü. NHN

Fläche
21,55 km²

Einwohner
23.442 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1088 Einwohner je km²

Postleitzahl
84478

Vorwahl
08638

KFZ Kennzeichen
MÜ, VIB, WS

Gemeindeschlüssel
09 1 83 148

Website
waldkraiburg.de

Bürgermeister
Robert Pötzsch (UWG)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.