Standesamt Unterhaching

Standesamt Unterhaching
Rathausplatz 7
82008 Unterhaching

Mail: standesamt@unterhaching.de

Website: unterhaching.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Unterhaching

Definition

Eine Ehe bezeichnet eine behördliche, gewöhnlich legitim geregelte, gefestigte Basis eines Bündnisses mehrererEinzelpersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Unverheirateten müssen die Trauung beim Standesamt Unterhaching aufnehmen und die dazu notwendigen Papiere holen. Für gewöhnlich sollten Sie direkt beim Amt in Unterhaching vorbei kommen. Ist einer der beiden nicht vor Ort, kann dieser, seinen Partner mittels einer schriftlichen Befugnis zu berechtigen. Gegebenenfalls, wenn beide Eheschließenden aus essenziellem Grund nicht gegenwärtig sind, kann die Trauung, durch einen Brief oder durch einen Bevollmächtigten zugelassen werden.

Welches Standesamt für die Eintragung der Verehelichung berechtigt ist, hängt vom Wohnort der Heiratswilligen ab. Existieren ungleiche Wohnsitze, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem Standesamt Sie die Heirat anmelden wollen.

Die Voranmeldung der Ehevereinigung ist zwingend, sodass das Standesamt sehen kann, ob alle Voraussetzungen für die Trauung gegeben sind oder ob dem Hochzeitswunsch ein Eheschließungsverbot gegenübersteht. Der Bearbeiter muss dafür viele Fragen an die Eheschließenden richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist jedoch nur für die Aufnahme der Eheschließung wirksam. Die Heirat kann von jedem Stadestamt im Land geschlossen werden, wenn bei der Kontrolle der Voraussetzungen für eine Ehe durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Vermählten entwickelt haben. Über die Meldung, dass kein Ehehindernis vorherrscht, erfahren die Eheschließenden durch ein Schriftstück des jeweiligen Standesamts. Die Verehelichung hat innerhalb von sechs Monaten nach diesem Bericht zu erfolgen, ferner ist ein neues Aufnahmeverfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Unterhaching

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Oberbayern

Kreis
München

Höhe
556 m ü. NHN

Fläche
10,37 km²

Einwohner
24.980 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
2408 Einwohner je km²

Postleitzahl
82008

Vorwahl
089

KFZ Kennzeichen
M, AIB, WOR

Gemeindeschlüssel
09 1 84 148

Website
unterhaching.de

Bürgermeister
Wolfgang Panzer (SPD)

Beide Eheschließenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Scheidung, Tod oder sonstige gerichtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine zuvor existente Ehe außerhalb der Bundesrepublik, separiert, so beachtet man: Die jurisitische Auflösung einer Ehe in einem anderen Land ist in den meisten Fällen nur dann rechtskräftig, wenn sie durch die dafür zuständige LJV bestätitigt wurde Besonderheiten bestehen nur, wenn der Ehebund im Vaterland beide Partner geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutschen Geboten untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, ist es anzuraten, pünktlich den erforderlichen Antrag zu stellen, weil die Ausführung durchaus ihre Zeit benötigt. und unter Umständen weitere Dokumente aufgebracht werden müssen. Beim Stellen des Antrages ist das Standesamt, bei dem das neue Bündnis geschlossen werden soll, hilfsbereit. Wurde die Anerkennung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung ausgesprochen daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden bindend, so ass für den Steller des Antrages ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Das frühere Lebensbündnis muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Entscheidung oder andere gerichtlichen Entscheidungen beendet sein.

 

Sie sind in direkter Linie miteinander blutsverwandt? Oder sind Sie Voll- oder Halbgeschwister?

Sollte dies zutreffen ist eine Verehelichung. nicht erlaubt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall könnte das dafür verantwortliche Gericht eine Ausnahmeregelung erlauben.

Stammen Sie von einem auswärtigen Land?

Ausländer müssen, abgesehen von einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes vorlegen. Ist das nicht umsetzbar, muss eine Sonderbefreiung durch das Oberhaupt des in der Bundesrepublik Deutschland entscheidenden Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Erst wenn alle wichtigen Punkte abgehackt wurden, kann die Behörde die Ehefähigkeit die Ehewilligen festmachen und einen fixen Zeitpunkt für die Eheschließung festmachen.

Unterlagen

Erfahrungsgemäß sind folgende Papiere einzureichen:

Von den Verlobten die beide noch nicht verheiratet waren und volljährig und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zuzüglich eine beglaubigte Bestätigung über die Scheidung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Meistens kann die Unterlage mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Urkunden müssen mit Beglaubigung eingereicht werden, Fotokopien sind nicht gestattet!
  • Fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In speziellen Gegebenheiten können andere Belege unerlässlich sein! Das Stadtbüro in Unterhaching stellt Ihnen gerne alle notwendigen Informationen bereit.

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der bald Verheirateten bei der Behörde in Unterhaching. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen darf er seinen Partner in geschriebener Form bemächtigen, die Ehenschließung voranzumelden. Exzeptionell, wenn beide Verlobten aus wichtigem Anlass nicht persönlich vorbeikommen können, kann die Eheschließung in schriftlicher Form oder durch einen Vertreter beim Standesamt Unterhaching angemeldet werden.

Fristen

Normalerweise existieren keine festgelegten Zeiträume für die Voranmeldung der Verehelichung. Üblicherweise gelten keine festgelegten Zeitpunkte für die Voranmeldung der Eheschließung. Da aber oft ein gewisser Termin für die Hochzeit als Wunsch vorschwebt, ist es ratsam, sich beim Standesamt Unterhaching schlauzumachen, ob der erhoffte Termin unbelegt ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Außerdem sollte beachtet werden dass die Beschaffung der erforderlichen Urkunden etwas dauern kann.

Kosten

Die Gebühr für die Überprüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Unterhaching

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Oberbayern

Kreis
München

Höhe
556 m ü. NHN

Fläche
10,37 km²

Einwohner
24.980 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
2408 Einwohner je km²

Postleitzahl
82008

Vorwahl
089

KFZ Kennzeichen
M, AIB, WOR

Gemeindeschlüssel
09 1 84 148

Website
unterhaching.de

Bürgermeister
Wolfgang Panzer (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.