Adresse und Kontaktdaten vom

Standesamt Trier

Standesamt Trier
Domfreihof 1b
54224 Trier

Mail: standesamt@trier.de

Website: trier.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beantragen Sie bequem Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden) über unser Online-Formular. Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Anbieters. Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Wir bestellen die von Ihnen benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie vom Standesamt Trier.

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Trier

Definition

Ein Ehebündnis verdeutlicht eine dokumentierte, zumeist gerecht rechtmäßige, belegte Kennzeichung eines Beisammenseins beider Persönlichkeiten.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Heiratswilligen sind gehalten die Vermählung beim Standesamt in Trier aufnehmen und die zu diesem Zweck erforderlichen Anträge und Urkunden holen. Generell müssen Sie selbst im Trier erscheinen. Ist einer der beiden verhindert, ist dieser befugt dem zukünftigen Ehepartner durch einen Brief zu legimitieren. Gegebenenfalls, wenn die Heiratswilligen, aus entscheidendem Anlass nicht in Trier sind, kann die Hochzeit, durch einen Brief oder durch einen Vertreter erklärt werden.

Welches Standesamt für die Anmeldung der Heirat befugt ist, hängt vom Wohnsitz der Verlobten ab. Bestehen abweichende Wohnsitze, obliegt es Ihnen, bei welcher Behörde Sie die Trauung aufnehmen wollen.

Die rechtzeitige Meldung der geplanten Vermählung ist erforderlich, damit das Amt einordnen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für die Verehelichung erfüllt sind oder ob dem Wunsch zu Heiraten ein Hochzeitsverbot entgegensteht. Der Standesamtmitarbeiter wird deswegen viele Fragen an die Eheschließenden richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist ausschließlich für das Recht der Eheschließung verbindlich. Die Heirat kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik durchgeführt werden, wenn bei der Untersuchung, der Ehevoraussetzungen durch die Behörde kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Veränderungen der Verhältnisse (bezüglich der Voraussetzungen) der Eheschließenden ergeben haben. Für die Mitteilung dass kein Ehehinderrnis existiert, erlangt die Heiratswilligen ein Dokument des Anmeldestandesamts. Die Eheschließung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach Erhalt der Mitteilung stattzufinden, sonst ist ein erneutes Registrierungsverfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Trier

Bundesland
Rheinland-Pfalz

Regierungsbezirk

Kreis

Höhe
136 m ü. NHN

Fläche
117,13 km²

Einwohner
110.636 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
945 Einwohner je km²

Postleitzahl
54290–54296

Vorwahl
0651

KFZ Kennzeichen
TR

Gemeindeschlüssel
07 2 11 000

Website
trier.de

Bürgermeister
Wolfram Leibe (SPD)

Die Heiratswilligen müssen volljährig sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Scheidung , Ableben oder sonstige gerichtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine frühere Ehe nicht in Deutschland geschieden bedeutet das: Die jurisitische Auflösung einer Ehe in einem anderen Land ist im Allgemeinen nur dann gültig, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung bescheinigt wurde Unterschiede binden nur, wenn der Ehebund im Vaterland beider Ehegatten geschieden worden ist und keiner der Ehegatten deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Bei Notwendigkeit einer Anerkennung ist es ratsam, innerhalb der vorgegebenen Zeit den benötigten Antrag zu stellen, weil die Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt und unter Umständen weitere Nachweise erbracht werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist das zuständige Amt, bei dem die Trauung vereinigt werden soll, gerne behiflich. Wurde die Zulassung eines ausländischen Scheidungsurteils von einer Landesjustizverwaltung verfügt daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden rechtskräftig so dass für den Antragsteller ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand gebildet sind.

  • Das frühere Lebensbündnis muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Beschluss oder einen sonstigen gerichtlichen Willen aufgehoben sein.

 

Sind Sie in direkter Linie miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

Sollte dem so sein ist eine Ehe augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem Fall könnte das dafür verantwortliche Gericht eine Sonderregelung erlauben.

Sind Sie von einem anderen Land?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer bei einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorweisen. Falls das nicht möglich ist, muss eine Sonderbefreiung durch den Leiter des in der BRD zuständigen Oberlandesgerichts beigebracht werden.

Nachdem alle offenen Punkte beantwortet wurden, kann das Standesamt die Ehefähigkeit die Ehewilligen eruieren und einen endgültigen Zeitpunkt für die Eheschließung fixieren.

Unterlagen

Gewöhnlich sind folgende Papiere vorzulegen:

Von den Verlobten die beide noch nie geheiratet haben und die Vollährigkeit erreicht haben und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zuzüglich eine urkundliche Bestätigung über die Auflösung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Normalerweise kann das Schreiben durch eine neu verfasste Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft besorgt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Urkunden müssen im Original vorliegen, Replikate können nicht anerkannt werden!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In besonderen Fällen können weitere Dokumente erforderlich sein! Ihr Standesamt in Trier informiert Sie gerne!

Voraussetzungen

Persönliches Antreten der Hochzeitswilligen beim Standesamt Trier. Sollte einer der beiden verhindert sein, kann er seinen Partner durch eine Vollmacht dazu befähigen, die Ehenschließung zu registrieren. Äußerstenfalls, wenn die Heiratswilligen, aus wichtigem Anlass nicht können, kann die Heirat in schriftlicher Form oder durch einen Bevollmächtigten beim Standesamt Trier angemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall bestehen keine festgelegten Zeiträume für die Anmeldung der Trauung. Üblicherweise existieren keine Fristen für die Anmeldung der Hochzeit. Da aber meist ein spezieller Termin für die Hochzeit erwartet wird, ist zu Empfehlen, sich beim Standesamt Trier zu informieren, ob der gewünschte Termin nicht bereits vergeben ist und bis wann die Eheschließung registriert werden muss Zusätzlich ist zu bedenken, dass die Beschaffung der benötigten Unterlagen zeitlastig sein kann.

Kosten

Die Gebühr für die Ermittlung der rechtswirksamen Ehefähigkeit liegt bei etwa 40-80 EUR.

Basisdaten
Trier

Bundesland
Rheinland-Pfalz

Regierungsbezirk

Kreis

Höhe
136 m ü. NHN

Fläche
117,13 km²

Einwohner
110.636 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
945 Einwohner je km²

Postleitzahl
54290–54296

Vorwahl
0651

KFZ Kennzeichen
TR

Gemeindeschlüssel
07 2 11 000

Website
trier.de

Bürgermeister
Wolfram Leibe (SPD)