Standesamt Schifferstadt

Standesamt Schifferstadt
Marktplatz 2
67105 Schifferstadt

Mail: standesamt@schifferstadt.de

Website: schifferstadt.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Schifferstadt

Definition

Eine Trauung definiert eine dokumentierte, überwiegend legitim legale, gestärkte Begründung eines Verbunds beiderMenschen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Unverheirateten sollten die Heirat beim Amt in Schifferstadt aufnehmen und die zu diesem Zweck wichtigen Nachweise. beschaffen. Grundsätzlich sollten Sie eigenhändig beim zuständigen Amt in Schifferstadt auftauchen. Ist einer der beiden verhindert, ist dieser befugt dem zukünftigen Ehepartner durch einen Brief ermächtigen. Gegebenenfalls, wenn die Paare, aus essenziellem Anlass nicht in Schifferstadt sind, kann die Heirat, durch ein Dokument oder durch eine bevollmächtigte Person zugelassen werden.

Welches Stadtbüro für die Registration der Hochzeit befugt ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Bestehen nicht die gleichen Wohnplätze, können Sie auswählen bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Eheschließung voranmelden wollen.

Die vorzeitige Meldung der geplanten Hochzeit ist zwingend, damit das Standesamt überprüfen kann, ob alle Voraussetzungen für die Hochzeit gegeben sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheschließungsverbot entgegensteht. Der Bearbeiter muss deswegen eine Reihe von Fragen an das zukünftige Ehepaar stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist lediglich für die Aufnahme der Heirat rechtskräftig. Die Hochzeit kann in jedem Standesamt im Land durchgeführt werden, wenn bei der Untersuchung, der Voraussetzungen für eine Ehe durch das Amt kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen ( bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Eheschließenden ergeben haben. Für die Antwort dass kein Ehehindernis vorliegt, bekommen die Verlobten ein Schreiben des Amtes. Die Hochzeit hat innerhalb von sechs Monaten nach diesem Bericht zu geschehen, ansonsten ist ein erneutes Anmelde-Verfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Schifferstadt

Bundesland
Rheinland-Pfalz

Regierungsbezirk

Kreis
Rhein-Pfalz-Kreis

Höhe
104 m ü. NHN

Fläche
28,05 km²

Einwohner
20.193 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
720 Einwohner je km²

Postleitzahl
67105

Vorwahl
06235

KFZ Kennzeichen
RP

Gemeindeschlüssel
07 3 38 025

Website
schifferstadt.de

Bürgermeister
Ilona Volk (Grüne)

Beide Partner müssen volljährig sein.

Befanden Sie sich schon mal in einer Ehe oder haben eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen?

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung, Tod oder sonstige gerichtliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine frühere Ehe in einem anderen Land, separiert, so beachtet man: Eine Ehescheidung außerhalb Deutschlands ist im Allgemeinen nur wirksam, wenn sie durch die dafür bestimmende Landesjustiztverwaltung genehmigt wurde Diskrepanzen sind vorhanden, wenn die eheliche Vereinigung im Heimatland beider Gatten aufgelöst wurde und keiner der Verheiratenden deutschen Geboten untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Wenn eine Anerkennung notwendig ist ist es ratsam, rechtzeitig den benötigten Antrag zu stellen, da die Durchführung eine gewisse Zeit dauert und womöglich weitere Nachweise erbracht werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist das zuständige Stadtbüro, bei dem das neue Bündnis vereinigt werden soll, gerne behiflich. Wurde die Zulassung eines ausländischen Scheidungsurteils von einer Landesjustizverwaltung ausgesprochen daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden rechtskräftig so dass für den Antragsteller schlussendlich klare Verhältnisse über seinen Personenstand geschaffen sind.

  • Die alte Lebenspartnerschaft muss durch ein Ableben, gerichtlichen Beschluss oder einen sonstigen gerichtlichen Willen aufgehoben sein.

 

Sie sind geradlinig miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Voll- oder Halbgeschwister?

Sollte dies zutreffen ist eine Ehe nicht möglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall kann das Familiengericht eine Ausnahmeregelung erlauben.

Stammen Sie von einem anderen Land?

Ausländer müssen, außer im Fall einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde abgeben. Falls das nicht möglich ist, muss eine Sonderberechtigung durch den Vorstand des in Deutschland bestimmenden Oberlandesgerichts beschlossen werden.

Erst wenn diese Fragen abgehackt wurden, kann das Standesamt die Ehefähigkeit die Heiratswilligen eruieren und einen Termin für die Trauung festmachen.

Unterlagen

Nach den Regelungen sind folgende Urkunden abzugeben:

Von Eheschließenden, die beide noch nicht verheiratet waren und volljährig und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zuzüglich eine urkundliche Bestätigung über die Seperation der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Meistens kann der Beleg mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft aufgebracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Urkunden müssen mit Beglaubigung eingereicht werden, Replikate sind nicht erlaubt!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

Unter besonderen Umständen können weitere Schreiben notwendig sein! Das Hochzeitsamt in Schifferstadt beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen.

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der Heiratswilligen beim Heiratsamt Schifferstadt. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen darf er den anderen schriftlich bemächtigen, die Ehenschließung voranzumelden. Notfalls, wenn beide Eheschließenden aus wichtigem Grund verhindert sind, kann die Hochzeit in schriftlicher Form oder durch einen Vertreter beim Standesamt Schifferstadt angemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall existieren keine Fristen für die Anmeldung der Verehelichung. Im Normalfall existieren keine fixen Zeitpunkte für die Anmeldung der Heirat. Da in den meisten Fällen ein bestimmter Termin für die Trauung gewünscht wird, ist es empfehlenswert, sich beim Standesamt Schifferstadt zu erkundigen, ob der gewünschte Termin nicht bereits vergeben ist und bis wann die Hochzeit gebucht werden muss. Weiters sollte darauf Aufmerksam gemacht werden, dass die Aufbringung der notwendigen Nachweise etwas dauern kann.

Kosten

Der Beitrag für die Überprüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit kostet zwischen 40 und 80 €.

Basisdaten
Schifferstadt

Bundesland
Rheinland-Pfalz

Regierungsbezirk

Kreis
Rhein-Pfalz-Kreis

Höhe
104 m ü. NHN

Fläche
28,05 km²

Einwohner
20.193 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
720 Einwohner je km²

Postleitzahl
67105

Vorwahl
06235

KFZ Kennzeichen
RP

Gemeindeschlüssel
07 3 38 025

Website
schifferstadt.de

Bürgermeister
Ilona Volk (Grüne)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.