Standesamt Rotenburg -Wümme

Standesamt Rotenburg -Wümme
Große Str. 1
27356 Rotenburg (Wümme)

Mail: standesamt@rotenburg-wuemme.de

Website: rotenburg-wuemme.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Rotenburg -Wümme

Definition

Eine Trauung verdeutlicht eine behördliche, meistens juristisch zugestandene, belegte Basis eines Verbunds zweierEinzelpersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten können die Vermählung beim Standesamt Rotenburg -Wümme erklären und die dazu erforderlichen Anträge und Urkunden erhalten. Generell sollten Sie direkt beim zuständigen Amt in Rotenburg -Wümme erscheinen. Ist einer der beiden nicht vor Ort, darf dieser seinem zukünftigen Ehengatten durch eine Vollmacht ermächtigen. Gegebenenfalls, wenn die Verlobten, aus entscheidendem Anlass nicht in Rotenburg -Wümme sind, kann die Heirat, schriftlich oder durch eine bevollmächtigte Person ausgeführt werden.

Welches Standesamt für die Registration der Vermählung berechtigt ist, hängt vom Wohnort der Eheschließenden ab. Haben Sie abweichende Wohnsitze, können Sie auswählen bei welchem der zuständigen Standesämter Sie die Vermählung registrieren wollen.

Die Voranmeldung der geplanten Vermählung ist unerlässlich, sodass das Standesamt feststellen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für die Vermählung. erfüllt sind oder ob dem Ehewunsch ein Eheschließungsverbot gegenübersteht. Der Standesamtmitarbeiter muss dazu mehrere Fragen an die Eheschließenden stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist ausschließlich für die Aufnahme der Eheschließung bindend. Die Hochzeit kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik abgeschlossen werden, wenn bei der Überprüfung, der Voraussetzungen für eine Ehe durch die Behörde kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Eheschließenden entwickelt haben. Über die Feststellung, dass kein Ehehinderrnis existiert, erfahren die Eheschließenden durch ein Schreiben des Amtes. Die Heirat hat innerhalb eines halben Jahres nach diesem Bericht stattzufinden, sonst ist ein wiederholtes Anmelde-Verfahren notwendig.

 

Basisdaten
Rotenburg -Wümme

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Rotenburg (Wümme)

Höhe
30 m ü. NHN

Fläche
99 km²

Einwohner
21.798 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
220 Einwohner je km²

Postleitzahl
27356

Vorwahl
04261

KFZ Kennzeichen
ROW, BRV

Gemeindeschlüssel
03 3 57 039

Website
rotenburg-wuemme.de

Bürgermeister
Andreas Weber (SPD)

Beide Eheschließenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Befanden Sie sich schon mal in einer Ehe oder haben eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen?

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine zuvor existente Ehe außerhalb Deutschlands, separiert, so heißt das: Eine Scheidung im Ausland ist in den meisten Fällen nur dann gesetzlich gültig, wenn sie durch die dafür bestimmende Landesjustiztverwaltung bestätitigt wurde Besonderheiten zählen nur, wenn die eheliche Vereinigung im Vaterland beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutscher Justiz untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Sobald eine Bestätigung vonnöten ist, empfiehlt es sich, zur rechten Zeit den benötigten Antrag zu stellen, weil die Bearbeitung eine gewisse Zeit erfordert und teilweise weitere Nachweise beschafft werden müsssen. Bei Antragsausfüllung, ist die entsprechende Behörde, bei dem das neue Bündnis geschlossen werden soll, gerne bereit zu helfen. Wurde die Anerkennung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt deswegen ist sie in der gesamten BRD für Verwaltungsbehörden amtlich, damit für den Antragsteller endgültige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die vergangene Lebenspartnerschaft muss durch ein Ableben, gerichtlichen Entscheidung oder sonstige gerichtliche Aufhebung geschieden sein.

 

Sind Sie unmittelbar miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Voll- oder Halbgeschwister?

Bei Zutreffung ist eine Trauung nicht gestattet.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem Fall kann das Familiengericht eine Sonderregelung erlauben.

Sind Sie von einem anderen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer bei einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorlegen. Ist das nicht möglich, muss eine Sonderbefreiung durch das Oberhaupt des in der Bundesrepublik entscheidenden Oberlandesgerichts erlassen werden.

Nachdem alle offenen Punkte abgehackt wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit die Heiratswilligen eruieren und einen fixen Zeitpunkt für die Eheschließung festmachen.

Unterlagen

Meistens sind folgende Belege einzureichen:

Von Eheschließenden, die beide noch nicht verheiratet waren und über 18 Jahre alt sind und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zusätzlich ein beglaubigter Nachweis über die Scheidung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Im Allgemeinen kann das Dokument anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen mit Beglaubigung eingereicht werden, nicht Originale können nicht anerkannt werden!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden international genormt oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In besonderen Situationen können andersartige Nachweise gewünscht sein! Das Stadtbüro in Rotenburg -Wümme ist bei Fragen gerne für Sie da!

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der Heiratswilligen beim verantworlichen Amt in Rotenburg -Wümme. Ist einer der beiden verhindert, darf er seinen Partner in Form eine schriflichen Vollmacht dazu befähigen, die Ehevereinigung anzumelden. Notfalls, wenn die Eheschließenden aus akutem Grund verhindert sind, kann die Heirat schriftlich oder durch einen Vertreter beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Üblicherweise existieren keine festgelegten Zeiträume für die Voranmeldung der Verehelichung. Grundsätzlich gibt es keine fixen Zeitpunkte für die Voranmeldung der Verehelichung. Da in den meisten Fällen ein konkreter Hochzeitstermin erwartet wird, ist es empfehlenswert, sich beim zuständigen Standesamt zu informieren, ob der gewünschte Termin frei ist und bis wann die Trauung gebucht werden muss. Weiters sollte beachtet werden dass die Besorgung der notwendigen Dokumente Zeit kosten kann.

Kosten

Der Beitrag für die Überprüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Rotenburg -Wümme

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Rotenburg (Wümme)

Höhe
30 m ü. NHN

Fläche
99 km²

Einwohner
21.798 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
220 Einwohner je km²

Postleitzahl
27356

Vorwahl
04261

KFZ Kennzeichen
ROW, BRV

Gemeindeschlüssel
03 3 57 039

Website
rotenburg-wuemme.de

Bürgermeister
Andreas Weber (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.