Standesamt Rheinbach

Standesamt Rheinbach
Stadtverwaltung Rheinbach Schweigelstr. 32
53359 Rheinbach

Mail: standesamt@rheinbach.de

Website: rheinbach.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Rheinbach

Definition

Ein Ehebündnis definiert eine erklärte, vorwiegend gesetzlich zulässige, belegte Form einer Vereinigung von zweiIndividuen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Heiratswilligen müssen die Heirat beim Amt in Rheinbach einleiten und die dazu notwendigen Anträge und Urkunden holen. Auf jeden Fall sollten Sie selbst beim Standesamt Rheinbach auftauchen. Ist einer der Zweien nicht vor Ort, kann dieser, seinem zukünftigen Ehengatten in geschriebener Form zu autorisieren. Ausnahmsweise, wenn die Verlobten, aus wichtigem Grund nicht vor Ort in Rheinbach antreten können, kann die Hochzeit, durch einen Brief oder durch einen Vertreter angemeldet werden.

Welches Standesamt für die Registration der Hochzeit befugt ist, hängt vom Wohnplatz der Eheschließenden ab. Bestehen unterschiedliche Wohnorte, obliegt es Ihnen, bei welcher Behörde Sie die Eheschließung registrieren wollen.

Die Voranmeldung der Eheschließung ist unerlässlich, damit das Standesamt einordnen kann, ob die rechtlichen Voraussetzungen für die Verehelichung gegeben sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheverbot entgegensteht. Der Bearbeiter muss dazu einige Fragen an das zukünftige Ehepaar stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist lediglich für die Einschreibung der Eheschließung bindend. Die Trauung kann in jedem Standesamt in Deutschland durchgeführt werden, wenn bei der Überprüfung, der Heiratsbedingungen durch die Behörde kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen) der Vermählten getan haben. Über die Mitteilung, dass kein Ehehinderrnis besteht, erlangt die Heiratswilligen ein Schreiben des zuständigen Amtes. Die Heirat hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach Erhalt der Mitteilung stattzufinden, ansonsten ist ein erneutes Anmeldeverfahren zwingend.

 

Basisdaten
Rheinbach

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Rhein-Sieg-Kreis

Höhe
173 m ü. NHN

Fläche
69,72 km²

Einwohner
27.063 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
388 Einwohner je km²

Postleitzahl
53359

Vorwahl
02226, 02225, 02255

KFZ Kennzeichen
SU

Gemeindeschlüssel
05 3 82 048

Website
rheinbach.de

Bürgermeister
Stefan Raetz (CDU)

Beide Eheschließenden müssen volljährig sein.

Befanden Sie sich schon mal in einer Ehe oder haben eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen?

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung , Ableben oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine bereits bestandene Ehe außerhalb der Bundesrepublik, getrennt, so gilt: Die jurisitische Auflösung einer Ehe in einem anderen Land ist in der Regel nur dann gesetzlich gültig, wenn sie durch die dafür verantwortliche LJV abgenommen wurde. Diskrepanzen binden nur, wenn der Ehebund im Geburtsland der Verheiratenden geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutschen Geboten untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Wenn eine Anerkennung notwendig ist ist es zu empfehlen, rechtzeitig den notwendigen Antrag abzugeben, weil die Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt und unter Umständen weiterte Unterlagen beschafft werden müsssen. Bei Antragsausfüllung, ist die entsprechende Behörde, bei dem die Trauung vereinigt werden soll, gerne bereit zu helfen. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsbeschluss von einer Landesjustizverwaltung ausgesprochen deswegen ist sie in der gesamten BRD für Verwaltungsbehörden rechtskräftig damit für den Einreicher des Antrages eindeutige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die ehemalige Lebenspartnerschaft muss durch ein Ableben, gerichtlichen Urteil oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss geschieden sein.

 

Sie sind geradlinig miteinander verwandt? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

Wem dem so ist ist eine Ehe unmöglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall kann das Familiengericht eine Ausnahme erlauben.

Sind Sie von einem anderen Land?

Ausländer müssen, außer bei einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorweisen. Falls das nicht möglich ist, muss eine Sonderbefreiung durch den Präsidenten des in Deutschland zuständigen Oberlandesgerichts festgelegt werden.

Erst wenn diese Fragen abgehackt wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit die Heiratswilligen feststellen und einen endgültigen Termin die Hochzeit fixieren.

Unterlagen

Meist sind folgende Bescheinigungen vorzulegen:

Von den Ehewilligen , die beide noch keine Ehe geführte haben und volljährig und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zusätzlich ein urkundlicher Nachweis über die Auflösung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Üblicherweise kann das Schreiben mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen als Originaldokumente abgegeben werden, Kopien werden nicht anerkannt!
  • Anderssprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

Unter besonderen Umständen können andersartige Nachweise gewünscht sein! Das Amt in Rheinbach informiert Sie gerne!

Voraussetzungen

Persönliche Vorstellung der Hochzeitswilligen beim für Sie zuständigen Amt in Rheinbach. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen kann er seinen Partner in geschriebener Form dazu befähigen, die Ehevereinigung voranzumelden. Äußerstenfalls, wenn beide Verlobten aus wichtigem Anlass verhindert sind, kann die Eheschließung schriftlich oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Rheinbach angemeldet werden.

Fristen

Üblicherweise bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Heirat. Im Allgemeinen gibt es keine fixen Zeitpunkte für die Voranmeldung der Verehelichung. Da aber meistens ein konkreter Termin für die Heirat erwartet wird, ist es ratsam, sich beim Standesamt Rheinbach zu erkundigen, ob der gewünschte Termin zur Verfügung steht und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Weiters ist zu bedenken, dass die Beschaffung der erforderlichen Unterlagen zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Die Abgabe für die Feststellung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Rheinbach

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Rhein-Sieg-Kreis

Höhe
173 m ü. NHN

Fläche
69,72 km²

Einwohner
27.063 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
388 Einwohner je km²

Postleitzahl
53359

Vorwahl
02226, 02225, 02255

KFZ Kennzeichen
SU

Gemeindeschlüssel
05 3 82 048

Website
rheinbach.de

Bürgermeister
Stefan Raetz (CDU)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.