Standesamt Mühldorf am Inn

Standesamt Mühldorf am Inn
Stadtplatz 21
84453 Mühldorf am Inn

Mail: standesamt@muehldorf.de

Website: muehldorf.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Mühldorf am Inn

Definition

Eine Hochzeit beschreibt eine behördliche, weitgehend rechtlich legale, verankerte Begründung einer Verbindung zweierEinzelnen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten müssen die Heirat beim Standesamt Mühldorf am Inn anmelden und die zu diesem Zweck erforderlichen Nachweise. beziehen. Auf jeden Fall müssen Sie eigenhändig bei der Behörde in Mühldorf am Inn auftauchen. Ist einer der beiden verhindert, ist dieser befugt seinem zukünftigen Ehengatten durch einen Brief zu autorisieren. Gegebenenfalls, wenn beide Eheschließenden aus wichtigem Anlass nicht vor Ort in Mühldorf am Inn antreten können, kann die Eheschließung schriftlich oder durch einen Vertreter angemeldet werden.

Welches Standesamt für die Eintragung der Heirat zuständig ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Bestehen unterschiedliche Wohnsitze, können Sie sich aussuchen, bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Hochzeit voranmelden wollen.

Die vorzeitige Meldung der Ehevereinigung ist unerlässlich, damit das Standesamt einordnen kann, ob alle rechtlichen Bedingungen für die Vermählung. gegeben sind oder ob dem Wunsch zu Eheschließung ein Eheverbot entgegensteht. Der Standesbeamte wird dazu mehrere Fragen an die Eheschließenden richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist schließlich nur für die Eintragung der Trauung amtlich. Die Hochzeit kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik geschlossen werden, wenn bei der Kontrolle der Voraussetzungen für eine Ehe durch das Amt kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Veränderungen der Verhältnisse ( bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Eheschließenden entwickelt haben. Für die Mitteilung dass die Voraussetzungen erfüllt sind, bekommen die Verlobten ein Dokument des Amtes. Die Heirat hat innerhalb von sechs Monaten nach diesem Dokument stattzufinden, ansonsten ist ein erneutes Aufnahmeverfahren notwendig.

 

Basisdaten
Mühldorf am Inn

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Oberbayern

Kreis
Mühldorf am Inn

Höhe
384 m ü. NHN

Fläche
29,42 km²

Einwohner
20.323 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
691 Einwohner je km²

Postleitzahl
84453

Vorwahl
08631

KFZ Kennzeichen
MÜ, VIB, WS

Gemeindeschlüssel
09 1 83 128

Website
muehldorf.de

Bürgermeister
Marianne Zollner (SPD)

Beide Partner müssen das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine zuvor existente Ehe außerhalb der Bundesrepublik, separiert, so gilt: Die jurisitische Auflösung einer Ehe in einem anderen Land ist normalerweise nur dann vollzogen, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes genehmigt wurde Besonderheiten zählen nur, wenn der Ehebund im Heimatstaat beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Personen deutscher Rechtsprechung untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit man eine Annerkennung benötigt, ist es anzuraten, rechtzeitig den benötigten Antrag zu stellen, da die Durchführung eine gewisse Zeit dauert und eventuell weitere Informationen aufgebracht werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist das verantwortliche Standesamt, bei dem das neue Ehebündnis eingetragen werden soll, gerne dienlich. Wurde die Zustimmung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung verfügt somit ist sie in der kompletten BRD für Verwaltungsbehörden rechtskräftig damit für den Einreicher des Antrages ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand hervorgebracht sind.

  • Die frühere Ehe muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Beschluss oder einen sonstigen gerichtlichen Willen aufgehoben sein.

 

Sie sind in gerader Linie miteinander blutsverwandt? Oder Sind Sie blutsverwandte Geschwister?

Sollte dem so sein ist eine Hochzeit augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall könnte das Familiengericht eine Sonderregelung bewilligen.

Sind Sie aus einem auswärtigen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer im Fall einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorweisen. Ist das nicht möglich, muss eine Sonderberechtigung durch den Vorsitzenden des in Deutschland berechtigten Oberlandesgerichts beschlossen werden.

Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, kann das Standesamt die Erlaubnis der Ehe die Heiratswilligen feststellen und einen endgültigen Termin für die Trauung vereinbaren.

Unterlagen

In der Norm sind folgende Bescheinigungen vorzulegen:

Von den Ehewilligen , die beide noch nicht verheiratet waren und über 18 Jahre alt sind und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zusätzlich eine beglaubigte Bestätigung über die Auflösung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Normalerweise kann die Unterlage mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft besorgt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen im Original der Behörde vorliegen, Fotokopien sind nicht gestattet!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) verlangt.

In gesonderten Fällen werden weitere Untelagen notwendig sein! Das Hochzeitsamt in Mühldorf am Inn stellt Ihnen gerne alle notwendigen Informationen bereit.

Voraussetzungen

Persönliches Aufsuchen der Heiratswilligen beim verantwortlichen Stadtbüro. Sollte einer der beiden verhindert sein, kann er seinen Partner durch eine Vollmacht bemächtigen, die Verehelichung zu melden. Exzeptionell, wenn beide Eheschließenden aus akutem Grund nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Hochzeit in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Mühldorf am Inn angemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall gelten keine Fristen für die Voranmeldung der Heirat. Üblicherweise gibt es keine festgelegten Zeiträume für die Anmeldung der Eheschließung. Da aber meistens ein konkreter Hochzeitstermin gewünscht wird, ist es empfehlenswert, sich beim Standesamt Mühldorf am Inn zu informieren, ob der erhoffte Termin unbelegt ist und bis wann die Eheschließung angemeldet werden muss. Des Weiteren ist zu bedenken, dass die Einholung der zwingenden Urkunden zeitlastig sein kann.

Kosten

Der Beitrag zur Prüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Mühldorf am Inn

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Oberbayern

Kreis
Mühldorf am Inn

Höhe
384 m ü. NHN

Fläche
29,42 km²

Einwohner
20.323 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
691 Einwohner je km²

Postleitzahl
84453

Vorwahl
08631

KFZ Kennzeichen
MÜ, VIB, WS

Gemeindeschlüssel
09 1 83 128

Website
muehldorf.de

Bürgermeister
Marianne Zollner (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.