Standesamt Meinerzhagen

Standesamt Meinerzhagen
Bahnhofstr. 18
58540 Meinerzhagen

Mail: standesamt@meinerzhagen.de

Website: meinerzhagen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Meinerzhagen

Definition

Eine Verehelichung bezeichnet eine begründete, überwiegend rechtens zugestandene, gefestigte Basis einer Vereinigung von paarigenIndividuen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die beiden Personen müssen die Vermählung beim Standesamt in Meinerzhagen einleiten und die hierbei relevanten Nachweise. beziehen. Für gewöhnlich sollten Sie selbst beim Standesamt Meinerzhagen vorsprechen. Ist einer der beiden verhindert, kann er den anderen mittels einer schriftlichen Befugnis bevollmächtigen. Gegebenenfalls, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht in Meinerzhagen sind, kann die Trauung, durch einen Brief oder durch eine bevollmächtigte Person zugelassen werden.

Welches Standesamt für die Eintragung der Verehelichung zuständig ist, hängt vom Wohnort der Vermählten ab. Bestehen abweichende Wohnsitze, können Sie sich aussuchen, bei welchem Standesamt Sie die Heirat durchführen wollen.

Die rechtzeitige Meldung der Eheschließung ist vonnöten, sodass das Standesamt feststellen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für die Verehelichung gegeben sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheverbot gegenübersteht. Der Bearbeiter muss hierfür eine Reihe von Fragen an die Heiratswilligen stellen.
 

Die Auflage, wer zuständig ist ist hingegen nur für die Anmeldung der Verehelichung verbindlich. Die Trauung kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik durchgeführt werden, wenn bei der Untersuchung, der Voraussetzungen für eine Ehe durch die Behörde kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Veränderungen in den tatsächlichen Verhältnissen ( bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Ehewilligen getan haben. Für die Antwort dass kein Ehehindernis vorliegt, erlangt die Heiratswilligen ein Dokument des Amtes. Die Verehelichung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach diesem Schreiben stattzufinden, ansonsten ist ein wiederholtes Anmeldeverfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Meinerzhagen

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Arnsberg

Kreis
Märkischer Kreis

Höhe
400 m ü. NHN

Fläche
115,67 km²

Einwohner
20.397 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
176 Einwohner je km²

Postleitzahl
58540

Vorwahl
02354, 02358(Valbert), 02763(Oberingemert), 02357(Fürwigge)

KFZ Kennzeichen
MK

Gemeindeschlüssel
05 9 62 036

Website
meinerzhagen.de

Bürgermeister
Jan Nesselrath (CDU)

Beide Partner müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Waren Sie schon verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft?

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Tod, Scheidung oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine frühere Ehe außerhalb der Bundesrepublik, getrennt, bedeutet das: Eine Ehescheidung außerhalb Deutschlands ist im Allgemeinen nur dann rechtskräftig, wenn sie durch die dafür zuständige LJV bestätitigt wurde Ausnahmen binden nur, wenn die Ehe im Heimatstaat der Verheiratenden geschieden worden ist und keiner der Ehepartner deutscher Justiz untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit man eine Annerkennung benötigt, ist es zu empfehlen, zur rechten Zeit den relevanten Antrag zu übergeben, weil die Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt und womöglich weiterte Unterlagen organisiert werden müssen. Bei der Antragstellung ist das Standesamt, bei dem die Hochzeit vereinigt werden soll, gerne bereit zu helfen. Wurde die Zulassung eines ausländischen Scheidungsbeschluss von einer Landesjustizverwaltung ausgesprochen daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden wirksam, damit für den Einreicher des Antrages schlussendlich klare Verhältnisse über seinen Personenstand hervorgebracht sind.

  • Die ehemalige Lebenspartnerschaft muss durch ein Ableben, gerichtlichen Beschluss oder andere gerichtlichen Entscheidungen geschieden sein.

 

Sind Sie unmittelbar miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Voll- oder Halbgeschwister?

Wem dem so ist ist eine Ehe nicht möglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das Familiengericht eine Sonderregelung erlauben.

Kommen Sie aus einem anderen Land?

Ausländer müssen, abgesehen von einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde abgeben. Falls das nicht möglich ist, muss eine Freistellung durch den Präsidenten des in Deutschland zuständigen Oberlandesgerichts erlassen werden.

Nachdem diese Fragen beantwortet wurden, kann die Behörde die Eheerlaubnis die Heiratswilligen ausmachen und einen Zeitpunkt die Hochzeit vereinbaren.

Unterlagen

Erfahrungsgemäß sind folgende Materialien darzulegen:

Von den Ehewilligen , die beide noch nie geheiratet haben und die Vollährigkeit erreicht haben und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zudem eine urkundliche Bestätigung über die Auflösung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Üblicherweise kann der Beleg durch eine neu verfasste Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft eingeholt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Beurkundungen müssen im Original eingereicht werden, Replikate reichen nicht aus !
  • Anderssprachige Dokumente werden international genormt oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) verlangt.

In speziellen Gegebenheiten können andersartige Nachweise gefordert sein! Ihr Stadtbüro in Meinerzhagen informiert Sie gerne!

Voraussetzungen

Persönliche Vorstellung der Verlobten bei der Behörde in Meinerzhagen. Sollte einer der beiden verhindert sein, kann er den anderen durch eine Vollmacht dazu befähigen, die Hochzeit anzumelden. Notfalls, wenn beide Verlobten aus wichtigem Anlass verhindert sind, kann die Eheschließung schriftlich oder durch einen Vertreter beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Im Allgemeinen existieren keine festgelegten Zeiträume für die Voranmeldung der Heirat. Üblicherweise gibt es keine fixen Zeitpunkte für die Registrierung der Eheschließung. Da in den meisten Fällen ein gewisser Hochzeitstermin erwartet wird, ist es ratsam, sich beim Standesamt Meinerzhagen zu erkundigen, ob der gewünschte Tag frei ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Zudem sollte beachtet werden dass die Besorgung der erforderlichen Nachweise Zeit kosten kann.

Kosten

Die Gebühr für die Überprüfung der Ehefähgikeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Meinerzhagen

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Arnsberg

Kreis
Märkischer Kreis

Höhe
400 m ü. NHN

Fläche
115,67 km²

Einwohner
20.397 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
176 Einwohner je km²

Postleitzahl
58540

Vorwahl
02354, 02358(Valbert), 02763(Oberingemert), 02357(Fürwigge)

KFZ Kennzeichen
MK

Gemeindeschlüssel
05 9 62 036

Website
meinerzhagen.de

Bürgermeister
Jan Nesselrath (CDU)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.