Adresse und Kontaktdaten vom

Standesamt Meerbusch - Büderich

Standesamt Meerbusch – Büderich
Alter Kirchweg 57
40667 Meerbusch – Büderich

Mail: standesamt@meerbusch.de

Website: meerbusch.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beantragen Sie bequem Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden) über unser Online-Formular. Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Anbieters. Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Wir bestellen die von Ihnen benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie vom Standesamt Meerbusch – Büderich.

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Meerbusch - Büderich

Definition

Eine Ehe beschreibt eine bewiesene, weitgehend legitim zulässige, festgemachte Basis einer Beziehung von zwei Einzelpersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Personen müssen die Trauung beim Amt in Meerbusch – Büderich aufnehmen und die dafür notwendigen Papiere beziehen. Prinzipiell müssen Sie persönlich beim Amt in Meerbusch – Büderich antreten. Ist einer der Verlobten nicht verfügbar darf dieser dem zukünftigen Ehepartner in geschriebener Form ermächtigen. Unüblicherweise wenn die Paare, aus essenziellem Grund nicht gegenwärtig sind, kann die Heirat, in geschriebener Form oder durch einen Bevollmächtigten angemeldet werden.

Welches Standesamt für die Anmeldung der Verehelichung zuständig ist, hängt vom Wohnsitz der Verlobten ab. Existieren abweichende Wohnorte, obliegt es Ihnen, bei welchem Standesamt Sie die Hochzeit aufnehmen wollen.

Die Voranmeldung der Ehevereinigung muss rechtzeitig geschehen, sodass das Standesamt sehen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für die Hochzeit gegeben sind oder ob dem Wunsch zu Eheschließung ein Hochzeitsverbot entgegensteht. Der Beamte wird hierfür ein paar Fragen an das zukünftige Ehepaar stellen.
 

Die Auflage, wer zuständig ist ist hingegen nur für die Aufnahme der Heirat verbindlich. Die Heirat kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossen werden, wenn bei der Untersuchung, der Voraussetzungen für eine Ehe durch die Behörde kein Ehehindernis festgestellt wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnisse (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Ehewilligen ergeben haben. Über die Mitteilung, dass kein Ehehinderrnis existiert, erfahren die Eheschließenden durch ein Dokument des zuständigen Amtes. Die Vermählung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach diesem Dokument zu geschehen, ansonsten ist ein erneutes Aufnahmeverfahren zwingend.

 

Basisdaten
Meerbusch – Büderich

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Düsseldorf

Kreis
Rhein-Kreis Neuss

Höhe
36 m ü. NHN

Fläche
64,39 km²

Einwohner
56.189 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
873 Einwohner je km²

Postleitzahl
40667, 40668, 40670

Vorwahl
02132, 02150, 02159

KFZ Kennzeichen
NE, GV

Gemeindeschlüssel
05 1 62 022

Website
meerbusch.de

Bürgermeister
Angelika Mielke-Westerlage (CDU)

Die Heiratswilligen müssen volljährig sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine bereits bestandene Ehe in einem anderen Land, aufgelöst, so beachtet man: Die jurisitische Auflösung einer Ehe in einem anderen Land ist im Allgemeinen nur dann rechtskräftig, wenn sie durch die dafür bestimmende Landesjustiztverwaltung genehmigt wurde Diskrepanzen bestehen nur, wenn der Ehebund im Heimatland beider Ehegatten geschieden worden ist und keiner der Personen deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Sobald eine Bestätigung vonnöten ist, empfiehlt es sich, zeitig den relevanten Antrag zu übergeben, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und eventuell weitere Informationen erbracht werden müssen. Bei der Antragstellung ist das zugeordnete Standesamt, bei dem die Hochzeit geschlossen werden soll, hilfsbereit. Wurde die Bestätigung eines ausländischen Scheidungsdekret von einer Landesjustizverwaltung verfügt deswegen ist sie in der gesamten BRD für Verwaltungsbehörden amtlich, damit für den Einreicher des Antrages eindeutige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Das frühere Lebensbündnis muss durch Tod, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder sonstige gerichtliche Urteile beendet sein.

 

Sind Sie unmittelbar miteinander stammverwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Wem dem so ist ist eine Trauung nicht gestattet.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das Familiengericht eine Ausnahme erlauben.

Stammen Sie aus dem Ausland?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer im Fall einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes vorweisen. Ist das nicht umsetzbar, muss eine Befreiung durch den Vorsitzenden des in der Bundesrepublik Deutschland berechtigten Oberlandesgerichts beschlossen werden.

Nachdem alle offenen Punkte geklärt sind, kann das Amt die Ehefähigkeit die Ehewilligen eruieren und einen Termin für die Vermählung festmachen.

Unterlagen

Meistens sind folgende Materialien einzureichen:

Von den Ehewilligen , die beide noch nicht verheiratet waren und die Vollährigkeit erreicht haben und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zudem eine beglaubigte Bestätigung über die Scheidung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Erfahrungsgemäß kann der Beleg mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft besorgt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen mit Beglaubigung vorgelegt werden, nicht Originale sind nicht erlaubt!
  • Anderssprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In speziellen Gegebenheiten können weitere Schreiben wichtig sein! Das Amt in Meerbusch – Büderich informiert Sie gerne!

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache des Paares bei Ihrem zuständigen Standesamt in Meerbusch – Büderich . Ist es einem der beiden nicht möglich persönlich zu kommen, kann er seinen Partner schriftlich beauftragen, die Trauung anzumelden. Äußerstenfalls, wenn beide Verlobten aus wichtigem Anlass nicht persönlich vorbeikommen können, kann die Eheschließung in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall existieren keine festgelegten Zeitpunkte für die Anmeldung der Hochzeit. Im Allgemeinen gibt es keine Fristen für die Registrierung der Heirat. Da aber meist ein konkreter Termin für die Hochzeit gewünscht wird, ist es empfehlenswert, sich beim Standesamt Meerbusch – Büderich zu erkundigen, ob der Wunschtermin nicht bereits vergeben ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Zusätzlich darf nicht außer Acht gelassen werden. dass die Einholung der zwingenden Papiere zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Die Gebühr für die Überprüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit liegt bei etwa 40-80 EUR.

Basisdaten
Meerbusch – Büderich

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Düsseldorf

Kreis
Rhein-Kreis Neuss

Höhe
36 m ü. NHN

Fläche
64,39 km²

Einwohner
56.189 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
873 Einwohner je km²

Postleitzahl
40667, 40668, 40670

Vorwahl
02132, 02150, 02159

KFZ Kennzeichen
NE, GV

Gemeindeschlüssel
05 1 62 022

Website
meerbusch.de

Bürgermeister
Angelika Mielke-Westerlage (CDU)