Adresse und Kontaktdaten vom

Standesamt Marburg

Standesamt Marburg
Frauenbergstr. 35
35039 Marburg

Mail: standesamt@marburg.de

Website: marburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beantragen Sie bequem Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden) über unser Online-Formular. Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Anbieters. Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Wir bestellen die von Ihnen benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie vom Standesamt Marburg.

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Marburg

Definition

Eine Ehe benennt eine bewiesene, meistenteils gerecht legale, untermauerte Basis eines Verbunds von paarigen Personen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten sind gehalten die Verehelichung beim Standesamt Marburg anmelden und die dazu wichtigen Unterlagen zu erhalten. Für gewöhnlich sollten Sie persönlich beim zuständigen Amt in Marburg auftreten. Ist einer der Verlobten verhindert, darf dieser die andere Person mittels einer schriftlichen Befugnis ermächtigen. Allenfalls, wenn die Verlobten, aus essenziellem Anlass nicht gegenwärtig sind, kann die Trauung, durch ein Dokument oder durch eine bevollmächtigte Person erklärt werden.

Welches Stadtbüro für die Aufnahme der Hochzeit verantwortlich ist, hängt vom Wohnsitz der Eheschließenden ab. Haben Sie nicht die gleichen Wohnplätze, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem Amt Sie die Trauung aufnehmen wollen.

Die Voranmeldung der Ehevereinigung ist unerlässlich, damit das Standesamt überprüfen kann, ob alle Voraussetzungen für die Hochzeit gegeben sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheschließungsverbot entgegensteht. Der Standesamtmitarbeiter wird in Folge dessen einige Fragen an die Heiratswilligen richten.
 

Die Regelung, wer zuständig ist, ist schließlich nur für die Eintragung der Eheschließung bindend. Die Trauung kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik angemeldet werden, wenn bei der Untersuchung, der Heiratsbedingungen durch das Amt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnisse (bezüglich der Voraussetzungen für die Ehe) der Vermählten ergeben haben. Über die Aussage, dass kein Hindernis der Ehe vorliegt, erhalten die Verlobte ein Dokument des jeweiligen Standesamts. Die Vermählung hat innerhalb von 6 Monaten nach dieser Mitteilung stattzufinden, ferner ist ein erneutes Einleitungsverfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Marburg

Bundesland
Hessen

Regierungsbezirk
Gießen

Kreis
Marburg-Biedenkopf

Höhe
186 m ü. NHN

Fläche
123,92 km²

Einwohner
76.851 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
620 Einwohner je km²

Postleitzahl
35037, 35039, 35041, 35043

Vorwahl
06421, 06420, 06424

KFZ Kennzeichen
MR, BID

Gemeindeschlüssel
06 5 34 014

Website
marburg.de

Bürgermeister
Thomas Spies (SPD)

Beide Eheschließenden müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Befanden Sie sich schon mal in einer Ehe oder haben eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen?

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Tod, Scheidung oder sonstige gerichtliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine zuvor geführte Ehe außerhalb der Bundesrepublik, getrennt, so beachtet man: Die Ehescheidung im Ausland ist im Allgemeinen nur dann gültig, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes anerkannt wurde Unterschiede binden nur, wenn die eheliche Vereinigung im Heimatstaat beide Partner geschieden worden ist und keiner der Partner deutschen Verflichtungen untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit man eine Annerkennung benötigt, ist es zumeist notwendig, innerhalb der vorgegebenen Zeit den benötigten Antrag abzugeben da die Abwicklung sicher Zeit braucht und unter Umständen weitere Dokumente organisiert werden müssen. Beim Beantragen ist das zugeordnete Standesamt, bei dem die Trauung eingetragen werden soll, gerne bereit zu helfen. Wurde die Zulassung eines ausländischen Scheidungsbeschluss von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt so ist sie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, so dass für den Antragsteller schlussendlich klare Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die frühere Ehe muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Entscheidung oder einen sonstigen gerichtlichen Willen aufgelöst sein.

 

Sind Sie in gerader Linie miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

Sollte dies zutreffen ist eine Trauung augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall könnte das Familiengericht eine Sonderregelung zulassen.

Stammen Sie von einem anderen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer im Fall einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde abgeben. Ist das nicht umsetzbar, muss eine Sonderbefreiung durch den Vorstand des in der BRD zuständigen Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Nachdem diese Fragen beantwortet wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit der Eheschließenden festmachen und einen konkreten Tag für die Eheschließung festmachen.

Unterlagen

Meistens sind folgende Urkunden zu überreichen:

Von den Verlobten die beide noch keine Ehe geführte haben und die Vollährigkeit erreicht haben und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Inklusive eine urkundliche Bestätigung über die Scheidung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Gewöhnlich kann das Papier anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Dokumente müssen im Original vorgelegt werden, Nachbildungen sind nicht gestattet!
  • Fremdsprachige Urkunden werden international genormt oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In speziellen Gegebenheiten können andersartige Unterlagen wichtig sein! Das Hochzeitsamt in Marburg klärt Sie über Unklarheiten auf.

Voraussetzungen

Persönliches Aufsuchen der Hochzeitswilligen beim Standesamt Marburg. Kann einer der beiden nicht kommen, darf er den anderen mittels einer Vollmacht dazu befähigen, die Ehenschließung anzukündigen. Äußerstenfalls, wenn die Eheschließenden aus wichtigem Anlass nicht können, kann die Trauung schriftlich oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Marburg angemeldet werden.

Fristen

Normalerweise gibt es keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Eheschließung. Im Allgemeinen bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Heirat. Da aber oft ein konkreter Termin für die Hochzeit als Wunsch vorschwebt, ist es ratsam, sich beim zuständigen Standesamt schlauzumachen, ob der erhoffte Termin unbelegt ist und bis wann die Eheschließung gebucht werden muss. Zusätzlich sollte beachtet werden dass die Aufbringung der benötigten Papiere zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Die Kosten für die Prüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Marburg

Bundesland
Hessen

Regierungsbezirk
Gießen

Kreis
Marburg-Biedenkopf

Höhe
186 m ü. NHN

Fläche
123,92 km²

Einwohner
76.851 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
620 Einwohner je km²

Postleitzahl
35037, 35039, 35041, 35043

Vorwahl
06421, 06420, 06424

KFZ Kennzeichen
MR, BID

Gemeindeschlüssel
06 5 34 014

Website
marburg.de

Bürgermeister
Thomas Spies (SPD)