Standesamt Idstein

Standesamt Idstein
König-Adolf-Platz 2
65510 Idstein

Mail: standesamt@idstein.de

Website: idstein.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Idstein

Definition

Eine Verehelichung definiert eine erklärte, vorwiegend juristisch rechtmäßige, belegte Form eines Beisammenseins zweier zusammengehörenderEinzelnen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten sind gehalten die Eheschließung beim Standesamt Idstein einleiten und die dazu relevanten Dokumente besorgen. Auf jeden Fall müssen Sie selbst im Idstein vorbei kommen. Ist einer der beiden nicht verfügbar ist dieser befugt seinen Partner schriftlich ermächtigen. Unüblicherweise wenn die Paare, aus wichtigem Grund nicht gegenwärtig sind, kann die Hochzeit, durch einen Brief oder durch eine bevollmächtigte Person zugelassen werden.

Welches Stadtbüro für die Eintragung der Heirat verantwortlich ist, hängt vom Wohnplatz der Eheschließenden ab. Existieren ungleiche Wohnplätze, obliegt es Ihnen, bei welchem der zuständigen Standesämter Sie die Eheschließung registrieren wollen.

Die Voranmeldung der Trauung ist unerlässlich, damit die Behörde einordnen kann, ob alle rechtlichen Bedingungen für die Hochzeit gegeben sind oder ob dem Hochzeitswunsch ein Hochzeitsverbot entgegensteht. Der Standesamtangestellte wird deswegen einige Fragen an das Paar stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist jedoch nur für die Eintragung der Trauung bindend. Die Trauung kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt werden, wenn bei der Untersuchung, der Heiratsbedingungen durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Anmeldung keine Veränderungen der Verhältnisse (bezüglich der Voraussetzungen) der Vermählten entstanden sind. Über die Meldung, dass kein Ehehindernis vorherrscht, bekommen die Verlobten ein Schreiben des jeweiligen Standesamts. Die Verehelichung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach diesem Bericht stattzufinden, ansonsten ist ein erneutes Einleitungsverfahren zwingend.

 

Basisdaten
Idstein

Bundesland
Hessen

Regierungsbezirk
Darmstadt

Kreis
Rheingau-Taunus-Kreis

Höhe
266 m ü. NHN

Fläche
79,69 km²

Einwohner
24.897 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
312 Einwohner je km²

Postleitzahl
65510

Vorwahl
06126,06127 (Lenzhahn),06434 (Walsdorf),06082 (Kröftel und Nieder-Oberrod)

KFZ Kennzeichen
RÜD, SWA

Gemeindeschlüssel
06 4 39 008

Website
idstein.de

Bürgermeister
Christian Herfurth (CDU)

Beide Partner müssen volljährig sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine vergangene Ehe außerhalb Deutschlands, separiert, so ist zu beachten: Eine Scheidung im Ausland ist im Allgemeinen nur dann vollzogen, wenn sie durch die dafür bestimmende Landesjustiztverwaltung anerkannt wurde Besonderheiten bestehen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Heimatland der Verheiratenden geschieden worden ist und keiner der Ehegatten deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Wenn eine Anerkennung notwendig ist ist es zu empfehlen, innerhalb der vorgegebenen Zeit den relevanten Antrag zu übergeben, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und unter Umständen weitere Nachweise organisiert werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist das Standesamt, bei dem die Trauung eigegangen werden soll, gerne dienlich. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsdekret von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt somit ist sie in der kompletten BRD für Verwaltungsbehörden bindend, damit für den Einreicher des Antrages eindeutige Verhältnisse über seinen Personenstand hervorgebracht sind.

  • Die frühere Lebenspartnerschaft muss durch Tod, gerichtlichen Wille oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss abgeschafft sein.

 

Sie sind in direkter Linie miteinander verwandt? Oder Sind Sie blutsverwandte Geschwister?

Aus diesen Gründen ist eine Ehe nicht möglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das dafür zuständige Familiengericht eine Ausnahme gestatten.

Kommen Sie aus einem auswärtigen Land?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer im Fall einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Heimatlandes vorweisen. Ist das nicht möglich, muss eine Aufhebung durch den Vorstand des in Deutschland verantwortlichen Oberlandesgerichtes beschlossen werden.

Erst wenn alle wichtigen Punkte geklärt sind, kann das Amt die Ehefähigkeit die Heiratswilligen eruieren und einen Zeitpunkt die Hochzeit festlegen.

Unterlagen

Meist sind folgende Dokumente vorzuweisen:

Von den Verlobten die beide noch nicht verheiratet waren und die Vollährigkeit erreicht haben und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Des Weiteren eine beglaubigte Bestätigung über die Scheidung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Üblicherweise kann die Unterlage mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft aufgebracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen im Original der Behörde vorliegen, Fotokopien werden nicht anerkannt!
  • Anderssprachige Dokumente werden international genormt oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In gesonderten Fällen können andere Belege notwendig sein! Ihr Standesamt in Idstein klärt Sie über Unklarheiten auf.

Voraussetzungen

Persönliches Kommen die Ehewilligen bei Ihrem zuständigen Standesamt in Idstein . Ist es einem unmöglich selbst zu kommen kann er den anderen durch eine Vollmacht dazu befähigen, die Ehevereinigung zu melden. Exzeptionell, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Hochzeit in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Idstein angemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall gelten keine fixen Zeitpunkte für die Registrierung der Trauung. Grundsätzlich existieren keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Hochzeit. Da aber oft ein konkreter Termin für die Hochzeit gewünscht wird, ist es naheliegend, sich beim Standesamt Idstein zu erkundigen, ob der gewünschte Tag frei ist und bis wann die Hochzeit registriert werden muss Zusätzlich sollte darauf Aufmerksam gemacht werden, dass die Einholung der zwingenden Papiere Zeit in Anspuch nehmen kann.

Kosten

Die Abgabe für die Überprüfung der Ehefähgikeit liegt bei etwa 40-80 EUR.

Basisdaten
Idstein

Bundesland
Hessen

Regierungsbezirk
Darmstadt

Kreis
Rheingau-Taunus-Kreis

Höhe
266 m ü. NHN

Fläche
79,69 km²

Einwohner
24.897 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
312 Einwohner je km²

Postleitzahl
65510

Vorwahl
06126,06127 (Lenzhahn),06434 (Walsdorf),06082 (Kröftel und Nieder-Oberrod)

KFZ Kennzeichen
RÜD, SWA

Gemeindeschlüssel
06 4 39 008

Website
idstein.de

Bürgermeister
Christian Herfurth (CDU)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.