Adresse und Kontaktdaten vom

Standesamt Hamburg Eimsbüttel

Standesamt Hamburg Eimsbüttel
Grindelberg 66
20139 Hamburg Eimsbüttel

Mail: standesamt@hamburg.de

Website: hamburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beantragen Sie bequem Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden) über unser Online-Formular. Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Anbieters. Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Wir bestellen die von Ihnen benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie vom Standesamt Hamburg Eimsbüttel.

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Hamburg Eimsbüttel

Definition

Eine Ehe bezeichnet eine behördliche, meistens legitim erlaubte, gestärkte Begründung einer Verbindung gemeinsamer Persönlichkeiten.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten müssen die Trauung beim Amt in Hamburg Eimsbüttel anmelden und die zu diesem Zweck relevanten Papiere besorgen. Generell müssen Sie selbst im Hamburg Eimsbüttel auftauchen. Ist einer der beiden verhindert, darf dieser die andere Person durch einen Brief zu berechtigen. Gegebenenfalls, wenn die Paare, aus essenziellem Anlass nicht gegenwärtig sind, kann die Hochzeit, schriftlich oder durch einen Bevollmächtigten erklärt werden.

Welches Stadtbüro für die Aufnahme der Vermählung verantwortlich ist, hängt vom Wohnsitz der Eheschließenden ab. Bestehen ungleiche Wohnsitze, können Sie sich aussuchen, bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Trauung durchführen wollen.

Die Anmeldung der geplanten Hochzeit ist unerlässlich, damit das Amt überprüfen kann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Eheschließung erfüllt sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheverbot entgegensteht. Der Bearbeiter wird hierfür eine Reihe von Fragen an das Paar stellen.
 

Die Auflage, wer zuständig ist ist ausschließlich für die Einschreibung der Heirat rechtskräftig. Die Ehe kann in jedem Standesamt im Land geschlossen werden, wenn bei der Prüfung der Heiratsbedingungen durch das Standesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung im Standesamt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnisse (bezüglich der Voraussetzungen für die Ehe) der Ehewilligen ergeben haben. Über die Feststellung, dass kein Hindernis der Ehe vorliegt, erhalten die Eheschließenden ein Schreiben vom Standesamt. Die Verehelichung hat innerhalb eines halben Jahres nach diesem Bericht zu erfolgen, ansonsten ist ein erneutes Aufnahmeverfahren notwendig.

 

Basisdaten
Hamburg Eimsbüttel

Bundesland
Hamburg

Regierungsbezirk
Hamburg

Kreis

Höhe
6 m ü. NHN

Fläche
755,22 km²

Einwohner
25.242 EUR (2018)

Bevölkerungsdichte
2430 Einw. pro km²(31. Juli 2018)

Postleitzahl
20095–21149,22041–22769,27499

Vorwahl

KFZ Kennzeichen
HH

Gemeindeschlüssel
02 0 00 000

Website
hamburg.de

Bürgermeister
Peter Tschentscher (SPD)

Die Verlobten müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine vergangene Ehe außerhalb Deutschlands, aufgelöst, so ist zu beachten: Eine Auslandsscheidung ist normalerweise nur dann vollzogen, wenn sie durch die dafür bestimmende Landesjustiztverwaltung anerkannt wurde Besonderheiten bestehen nur, wenn das Ehebündnis im Geburtsland der Verheiratenden geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutschen Verflichtungen untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, ist es zumeist notwendig, zur rechten Zeit den notwendigen Antrag abzugeben, weil die Bearbeitung eine gewisse Zeit erfordert und unter Umständen weiterte Unterlagen organisiert werden müssen. Bei der Stellung des Antrages ist das verantwortliche Standesamt, bei dem die Trauung eingetragen werden soll, gerne bereit zu helfen. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsdekret von einer Landesjustizverwaltung geäußert so ist sie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, damit für den Antragsteller eindeutige Verhältnisse über seinen Personenstand hervorgebracht sind.

  • Die frühere Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtliche Beendigung oder einen sonstigen gerichtlichen Willen beendet sein.

 

Sind Sie unmittelbar miteinander verwandt? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

Sollte dem so sein ist eine Ehe augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das Familiengericht eine Ausnahmeregelung zulassen.

Kommen Sie von einem auswärtigen Land?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer im Fall einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Heimatlandes abgeben. Ist das nicht möglich, muss eine Sonderberechtigung durch den Präsidenten des in Deutschland bestimmenden Oberlandesgerichts beschlossen werden.

Erst wenn diese Fragen geklärt sind, kann das Amt die Eheerlaubnis die Heiratswilligen festmachen und einen Tag die Hochzeit festlegen.

Unterlagen

In der Regel sind folgende Papiere abzugeben:

Von Eheschließenden, die beide noch nie geheiratet haben und volljährig und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zudem eine beglaubigte Bestätigung über die Seperation der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Gewöhnlich kann die Urkunde durch eine neu ausgestellte Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft eingeholt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen als Originalausgaben abgegeben werden, Abzüge reichen nicht aus !
  • Fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In speziellen Gegebenheiten können weitere Unterlagen relevant sein! Ihr Standesamt in Hamburg Eimsbüttel stellt Ihnen gerne alle notwendigen Informationen bereit.

Voraussetzungen

Persönliches Aufsuchen der bald Verheirateten beim verantwortlichen Stadtbüro. Sollte einer der beiden verhindert sein, kann er den anderen mittels einer Vollmacht dazu ernennen, die Verehelichung zu registrieren. Exzeptionell, wenn die Heiratswilligen, aus wichtigem Anlass verhindert sind, kann die Trauung schriftlich oder durch einen Bevollmächtigten angemeldet werden.

Fristen

Grundsätzlich gelten keine festgelegten Zeiträume für die Anmeldung der Trauung. Normalerweise bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Voranmeldung der Eheschließung. Da aber oft ein spezieller Termin für die Heirat gewünscht wird, ist es ratsam, sich beim Standesamt Hamburg Eimsbüttel zu erkundigen, ob der gewünschte Termin zur Verfügung steht und bis wann die Hochzeit registriert werden muss Weiters ist zu bedenken, dass die Besorgung der notwendigen Urkunden Zeit kosten kann.

Kosten

Der Preis für die Prüfung der Ehefähgikeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Hamburg Eimsbüttel

Bundesland
Hamburg

Regierungsbezirk
Hamburg

Kreis

Höhe
6 m ü. NHN

Fläche
755,22 km²

Einwohner
25.242 EUR (2018)

Bevölkerungsdichte
2430 Einw. pro km²(31. Juli 2018)

Postleitzahl
20095–21149,22041–22769,27499

Vorwahl

KFZ Kennzeichen
HH

Gemeindeschlüssel
02 0 00 000

Website
hamburg.de

Bürgermeister
Peter Tschentscher (SPD)