Standesamt Gross-Gerau

Standesamt Gross-Gerau
Elisabethenstr. 18
64521 Gross-Gerau

Mail: standesamt@gross-gerau.de

Website: gross-gerau.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Gross-Gerau

Definition

Ein Ehebündnis verdeutlicht eine anerkannte, zumeist rechtlich zugestandene, festgemachte Basis eines Beisammenseins zweier zusammengehörenderEinzelpersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten müssen die Trauung beim Standesamt Gross-Gerau erklären und die hierfür erforderlichen Dokumente erhalten. Grundsätzlich müssen Sie selbst im Gross-Gerau vorbei kommen. Ist einer der Zweien verhindert, ist es ihm gestattet dem zukünftigen Ehepartner mittels einer schriftlichen Befugnis bevollmächtigen. Ausnahmsweise, wenn beide Eheschließenden aus essenziellem Grund nicht vor Ort in Gross-Gerau antreten können, kann die Heirat, in geschriebener Form oder durch eine vertretende Person erklärt werden.

Welches Standesamt für die Durchführung der Eheschließung befugt ist, hängt vom Wohnsitz der Heiratswilligen ab. Existieren ungleiche Wohnorte, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem Amt Sie die Heirat anmelden wollen.

Die rechtzeitige Bekanntgabe der Trauung ist erforderlich, sodass das Standesamt feststellen kann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Eheschließung erfüllt sind oder ob dem Wunsch zu Heiraten ein Eheverbot gegenübersteht. Der Beamte muss dazu viele Fragen an die Eheschließenden stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist jedoch nur für die Einschreibung der Trauung verbindlich. Die Trauung kann in jedem Standesamt im Land angemeldet werden, wenn bei der Überprüfung, der Voraussetzungen für die Ehe durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis festgestellt wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Veränderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen für die Ehe) der Eheschließenden getan haben. Über die Aussage, dass kein Ehehinderrnis besteht, erhält das zukünftige Ehepaar eine Mitteilung des Amtes. Die Hochzeit hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach diesem Bericht zu erfolgen, sonst ist ein wiederholtes Anmeldeverfahren erforderlich.

 

Basisdaten
Gross-Gerau

Bundesland
Hessen

Regierungsbezirk
Darmstadt

Kreis
Groß-Gerau

Höhe
89 m ü. NHN

Fläche
54,48 km²

Einwohner
25.302 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
464 Einwohner je km²

Postleitzahl
64501–64521

Vorwahl
06152

KFZ Kennzeichen
GG

Gemeindeschlüssel
06 4 33 006

Website
gross-gerau.de

Bürgermeister
Erhard Walther (CDU)

Beide Eheschließenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Scheidung , Ableben oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine bereits bestandene Ehe im Ausland geschieden, bedeutet das: Eine Ehescheidung außerhalb Deutschlands ist in den meisten Fällen nur dann vollzogen, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes anerkannt wurde Diskrepanzen zählen nur, wenn die eheliche Vereinigung im Vaterland beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Personen deutscher Rechtsprechung untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Bei Notwendigkeit einer Anerkennung empfiehlt es sich, rechtzeitig den erforderlichen Antrag zu stellen, weil die Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt und unter Umständen weitere Nachweise organisiert werden müssen. Bei der Stellung des Antrages ist das zuständige Stadtbüro, bei dem die neue Ehe eigegangen werden soll, gerne dienlich. Wurde die Zulassung eines ausländischen Scheidungsdekret von einer Landesjustizverwaltung verfügt so ist sie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden rechtskräftig damit für den Antragsteller ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand geschaffen sind.

  • Die ehemalige Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder andere gerichtlichen Entscheidungen abgeschafft sein.

 

Sind Sie in direkter Linie miteinander verwandt? Oder sind Sie Geschwister?

In diesen Fällen ist eine Verehelichung. untersagt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall könnte das Familiengericht eine Sonderregelung bewilligen.

Stammen Sie aus einem anderen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer im Fall einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Heimatlandes vorlegen. Ist das nicht möglich, muss eine Befreiung durch den Vorsitzenden des in der BRD bestimmenden Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Nachdem diese Fragen beantwortet sind, kann das Amt die Eheerlaubnis die Heiratswilligen feststellen und einen endgültigen Termin für die Vermählung fixieren.

Unterlagen

Meistens sind folgende Bescheinigungen vorzulegen:

Von den Verlobten die beide noch nie geheiratet haben und über 18 Jahre alt sind und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Außerdem eine beglaubigte Bestätigung über die Trennung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). In der Regel kann das Schreiben anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Die Zertifikate müssen als Originalausgaben eingereicht werden, Nachbildungen sind nicht erlaubt!
  • Fremdsprachige Unterlagen werden in internationaler Form oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

Im gesondereten Sachverhalt können weitere Dokumente gewünscht sein! Ihr Hochzeitsamt in Gross-Gerau beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen.

Voraussetzungen

Persönliche Vorstellung der bald Verheirateten beim verantworlichen Amt in Gross-Gerau. Ist es einem der beiden nicht möglich persönlich zu kommen, darf er den anderen mittels einer Vollmacht beauftragen, die Verehelichung zu melden. Ausnahmsweise, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Trauung in schriftlicher Form oder durch einen Vertreter angemeldet werden.

Fristen

Im Allgemeinen bestehen keine fixen Zeitpunkte für die Anmeldung der Trauung. Üblicherweise gibt es keine Fristen für die Registrierung der Heirat. Da aber meist ein gewisser Termin für die Trauung erwartet wird, ist es empfehlenswert, sich beim Standesamt Gross-Gerau zu erkundigen, ob der erhoffte Termin nicht bereits vergeben ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Zusätzlich ist zu beachten, dass die Besorgung der benötigten Unterlagen Zeit in Anspuch nehmen kann.

Kosten

Die Gebühr für die Ermittlung der Ehefähgikeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Gross-Gerau

Bundesland
Hessen

Regierungsbezirk
Darmstadt

Kreis
Groß-Gerau

Höhe
89 m ü. NHN

Fläche
54,48 km²

Einwohner
25.302 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
464 Einwohner je km²

Postleitzahl
64501–64521

Vorwahl
06152

KFZ Kennzeichen
GG

Gemeindeschlüssel
06 4 33 006

Website
gross-gerau.de

Bürgermeister
Erhard Walther (CDU)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.