Standesamt Gersthofen

Standesamt Gersthofen
Rathausplatz 1
86368 Gersthofen

Mail: standesamt@gersthofen.de

Website: gersthofen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Gersthofen

Definition

Eine Heirat definiert eine dokumentierte, meistenteils gesetzlich rechtmäßige, festgemachte Basis eines Bündnisses mehrererMenschen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten können die Vermählung bei der Behörde in Gersthofen anzeigen und die hierfür erforderlichen Unterlagen zu besorgen. Prinzipiell müssen Sie eigenhändig im Gersthofen vorsprechen. Ist einer der beiden verhindert, ist dieser befugt dem zukünftigen Ehepartner in geschriebener Form zu berechtigen. Unüblicherweise wenn beide Eheschließenden aus entscheidendem Grund nicht gegenwärtig sind, kann die Trauung, durch ein Dokument oder durch einen Bevollmächtigten zugelassen werden.

Welches Standesamt für die Eintragung der Hochzeit verantwortlich ist, hängt vom Wohnsitz der Eheschließenden ab. Existieren unterschiedliche Wohnorte, liegt die Wahl bei Ihnen bei welchem Standesamt Sie die Hochzeit registrieren wollen.

Die rechtzeitige Bekanntgabe der geplanten Vermählung ist zwingend, damit die Behörde feststellen kann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Eheschließung gegeben sind oder ob dem Ehewunsch ein Hochzeitsverbot gegenübersteht. Der Standesbeamte wird hierfür einige Fragen an die Verlobten stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist ausschließlich für die Einschreibung der Eheschließung wirksam. Die Trauung kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt werden, wenn bei der Prüfung der Heiratsbedingungen durch das Standesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Veränderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen für die Ehe) der Verlobten ergeben haben. Über die Aussage, dass die Voraussetzungen erfüllt sind, erhält das zukünftige Ehepaar ein Dokument des Anmeldestandesamts. Die Vermählung hat innerhalb eines halben Jahres nach Erhalt der Mitteilung zu erfolgen, sonst ist ein erneutes Anmeldeverfahren zwingend.

 

Basisdaten
Gersthofen

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Schwaben

Kreis
Augsburg

Höhe
469 m ü. NHN

Fläche
34,01 km²

Einwohner
22.473 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
661 Einwohner je km²

Postleitzahl
86368

Vorwahl
0821, 08230

KFZ Kennzeichen
A, SMÜ, WER

Gemeindeschlüssel
09 7 72 147

Website
gersthofen.de

Bürgermeister
Michael Wörle (parteilos)

Die Heiratswilligen müssen das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Waren Sie schon verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft?

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine vergangene Ehe außerhalb Deutschlands, getrennt, so ist zu beachten: Eine Auslandsscheidung ist in der Regel nur dann vollzogen, wenn sie durch die dafür verantwortliche LJV bescheinigt wurde Unterschiede zählen nur, wenn die Ehe im Heimatstaat beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Partner deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Bei Notwendigkeit einer Anerkennung empfiehlt es sich, pünktlich den notwendigen Antrag abzugeben, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und vielleicht weitere Dokumente organisiert werden müssen. Bei der Stellung des Antrages ist das verantwortliche Standesamt, bei dem die Vermählung vereinigt werden soll, gerne behiflich. Wurde die Anerkennung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung ausgesprochen somit ist sie in der kompletten BRD für Verwaltungsbehörden rechtskräftig damit für den Antragsteller ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand hervorgebracht sind.

  • Die vergangene Lebenspartnerschaft muss durch ein Ableben, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder andere gerichtlichen Entscheidungen abgeschafft sein.

 

Sind Sie in direkter Linie miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Geschwister?

Aus diesen Gründen ist eine Hochzeit nicht möglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das dafür zuständige Familiengericht eine Ausnahme gestatten.

Stammen Sie aus einem anderen Land?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer bei einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes vorweisen. Ist das nicht möglich, muss eine Befreiung durch den Präsidenten des in der Bundesrepublik verantwortlichen Oberlandesgerichtes beschlossen werden.

Nachdem alle offenen Punkte abgehackt wurden, kann das Amt die Ehefähigkeit der Verlobten ausmachen und einen konkreten Termin für die Trauung festmachen.

Unterlagen

Vorwiegend sind folgende Nachweise darzulegen:

Von den Ehewilligen , die beide noch keine Ehe geführte haben und über 18 Jahre alt sind und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Inklusive eine beglaubigte Bestätigung über die Seperation der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). In der Regel kann die Unterlage anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft aufgebracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Die Zertifikate müssen als Originalfassungen abgegeben werden, Fotokopien gelten nicht!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden international genormt oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

Unter besonderen Umständen können weitere Papiere unerlässlich sein! Ihr Standesamt in Gersthofen ist bei Fragen gerne für Sie da!

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der Hochzeitswilligen beim Standesamt Gersthofen. Kann einer der beiden nicht kommen, darf er seinen Partner schriftlich beauftragen, die Verehelichung voranzumelden. Exzeptionell, wenn die Eheschließenden aus akutem Grund nicht können, kann die Heirat in schriftlicher Form oder durch einen Bevollmächtigten angemeldet werden.

Fristen

Üblicherweise gelten keine fixen Zeitpunkte für die Voranmeldung der Eheschließung. Üblicherweise existieren keine Fristen für die Voranmeldung der Hochzeit. Da aber meistens ein gewisser Termin für die Trauung erwartet wird, ist es ratsam, sich beim Standesamt Gersthofen schlauzumachen, ob der Wunschtermin frei ist und bis wann die Hochzeit gebucht werden muss. Zusätzlich ist darauf Aufmerksam zu machen dass die Aufbringung der erforderlichen Dokumente etwas dauern kann.

Kosten

Die Gebühr zur Prüfung der Ehefähgikeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Gersthofen

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Schwaben

Kreis
Augsburg

Höhe
469 m ü. NHN

Fläche
34,01 km²

Einwohner
22.473 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
661 Einwohner je km²

Postleitzahl
86368

Vorwahl
0821, 08230

KFZ Kennzeichen
A, SMÜ, WER

Gemeindeschlüssel
09 7 72 147

Website
gersthofen.de

Bürgermeister
Michael Wörle (parteilos)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.