Standesamt Geilenkirchen

Standesamt Geilenkirchen
Markt 9
52511 Geilenkirchen

Mail: standesamt@geilenkirchen.de

Website: geilenkirchen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Geilenkirchen

Definition

Eine Verehelichung definiert eine amtliche, zumeist juristisch statthafte, gefestigte Erklärung einer Bindung von zweiPersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Personen sind gehalten die Vermählung bei der Behörde in Geilenkirchen erklären und die zu diesem Zweck notwendigen Papiere holen. Auf jeden Fall müssen Sie selbst beim zuständigen Amt in Geilenkirchen vorsprechen. Ist einer der beiden verhindert, ist dieser befugt seinem zukünftigen Ehengatten schriftlich zu legimitieren. Gegebenenfalls, wenn die Verlobten, aus wichtigem Grund nicht in Geilenkirchen sind, kann die Eheschließung schriftlich oder durch eine vertretende Person ausgeführt werden.

Welches Standesamt für die Aufnahme der Verehelichung zuständig ist, hängt vom Wohnsitz der Verlobten ab. Haben Sie unterschiedliche Wohnsitze, liegt die Wahl bei Ihnen bei welchem Amt Sie die Hochzeit durchführen wollen.

Die Anmeldung der geplanten Vermählung ist unerlässlich, damit das Standesamt einordnen kann, ob alle rechtlichen Bedingungen für die Vermählung. erfüllt sind oder ob dem Wunsch zu Heiraten ein Eheverbot entgegensteht. Der Bearbeiter kann dafür einige Fragen an die Eheschließenden richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist lediglich für die Eintragung der Heirat verbindlich. Die Hochzeit kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik angemeldet werden, wenn bei der Prüfung der Voraussetzungen für die Ehe durch die Behörde kein Ehehindernis festgestellt wurde und sich seit der Anmeldung keine Veränderungen der Verhältnisse (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Ehewilligen ergeben haben. Über die Feststellung, dass die Voraussetzungen erfüllt sind, erhält das zukünftige Ehepaar ein Bericht des Amtes. Die Vermählung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach dieser Mitteilung zu geschehen, ansonsten ist ein erneutes Anmeldeverfahren erforderlich.

 

Basisdaten
Geilenkirchen

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Heinsberg

Höhe
95 m ü. NHN

Fläche
83,2 km²

Einwohner
27.214 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
327 Einwohner je km²

Postleitzahl
52511

Vorwahl
02451, 02453, 02462

KFZ Kennzeichen
HS, ERK, GK

Gemeindeschlüssel
05 3 70 012

Website
geilenkirchen.de

Bürgermeister
Georg Schmitz (parteilos)

Die Verlobten müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung , Ableben oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine frühere Ehe außerhalb Deutschlands, separiert, so gilt: Eine Ehescheidung außerhalb Deutschlands ist in den meisten Fällen nur dann vollzogen, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes genehmigt wurde Unterschiede bestehen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beide Partner geschieden worden ist und keiner der Ehepartner deutschen Verflichtungen untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Wenn eine Anerkennung notwendig ist ist es zu empfehlen, zeitig den benötigten Antrag abzugeben weil die Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt und womöglich weitere Nachweise erbracht werden müssen. Beim Stellen des Antrages ist das zuständige Amt, bei dem das neue Ehebündnis beschlossen werden soll, hilfsbereit. Wurde die Zustimmung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung verfügt daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden rechtskräftig damit für den Antragsteller endgültige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die frühere Ehe muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder sonstige gerichtliche Aufhebung beendet sein.

 

Sind Sie in direkter Linie miteinander blutsverwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Aus diesen Gründen ist eine Ehe nicht erlaubt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall könnte das dafür verantwortliche Gericht eine Ausnahme erlauben.

Stammen Sie von dem Ausland?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer im Fall einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Heimatlandes abgeben. Ist das nicht umsetzbar, muss eine Freistellung durch den Präsidenten des in Deutschland zuständigen Oberlandesgerichts erlassen werden.

Erst wenn diese Fragen abgehackt wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit die Ehewilligen ausmachen und einen fixen Termin die Hochzeit vereinbaren.

Unterlagen

Vorwiegend sind folgende Belege einzureichen:

Von den Verlobten die beide noch nicht verheiratet waren und die Vollährigkeit erreicht haben und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zudem eine urkundliche Bestätigung über die Auflösung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Normalerweise kann die Urkunde anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Unterlagen müssen als Originalfassungen vorgelegt werden, Kopien werden nicht anerkannt!
  • Anderssprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In gesonderten Fällen können weitere Papiere relevant sein! Ihr Standesamt in Geilenkirchen informiert Sie gerne!

Voraussetzungen

Persönliches Antreten der bald Verheirateten beim zuständigen Stadtbüro. Ist einer der beiden verhindert, darf er seinen Partner in geschriebener Form bemächtigen, die Hochzeit anzumelden. Äußerstenfalls, wenn beide Verlobten aus akutem Grund verhindert sind, kann die Trauung in schriftlicher Form oder durch einen Vertreter beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Normalerweise existieren keine Fristen für die Anmeldung der Eheschließung. Üblicherweise gibt es keine festgelegten Zeitpunkte für die Anmeldung der Verehelichung. Da aber meist ein bestimmter Termin für die Trauung gewünscht wird, ist es ratsam, sich beim Standesamt Geilenkirchen zu informieren, ob der gewünschte Tag zur Verfügung steht und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Zudem ist darauf Aufmerksam zu machen dass die Beschaffung der erforderlichen Papiere Zeit kosten kann.

Kosten

Die Gebühr für die Überprüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Geilenkirchen

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Heinsberg

Höhe
95 m ü. NHN

Fläche
83,2 km²

Einwohner
27.214 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
327 Einwohner je km²

Postleitzahl
52511

Vorwahl
02451, 02453, 02462

KFZ Kennzeichen
HS, ERK, GK

Gemeindeschlüssel
05 3 70 012

Website
geilenkirchen.de

Bürgermeister
Georg Schmitz (parteilos)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.