Standesamt Gaggenau

Standesamt Gaggenau
Personenstandswesen Hauptstr. 71
76571 Gaggenau

Mail: standesamt@gaggenau.de

Website: gaggenau.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Gaggenau

Definition

Eine Heirat bezeichnet eine begründete, weitgehend rechtens statthafte, belegte Erklärung einer Verbindung mehrererIndividuen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Personen müssen die Vermählung bei der Behörde in Gaggenau erklären und die hierbei erforderlichen Anträge und Urkunden besorgen. Für gewöhnlich sollten Sie selbst bei der Behörde in Gaggenau antreten. Ist einer der Verlobten verhindert, kann er den anderen mittels einer schriftlichen Befugnis ermächtigen. Gegebenenfalls, wenn beide Eheschließenden aus wichtigem Grund verhindert sind, kann die Eheschließung durch ein Dokument oder durch einen Bevollmächtigten angemeldet werden.

Welches Amt für die Durchführung der Hochzeit befugt ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Gibt es nicht die gleichen Wohnorte, liegt die Wahl bei Ihnen bei welchem Amt Sie die Eheschließung aufnehmen wollen.

Die rechtzeitige Bekanntgabe der geplanten Hochzeit muss rechtzeitig geschehen, damit das Standesamt überprüfen kann, ob alle rechtlichen Bedingungen für eine Eheschließung gegeben sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheverbot entgegensteht. Der Bearbeiter kann deswegen mehrere Fragen an die Eheschließenden richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist schließlich nur für die Anmeldung der Trauung rechtskräftig. Die Trauung kann vor jedem Standesamt in Deutschland abgeschlossen werden, wenn bei der Prüfung der Heiratsbedingungen durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen ( bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Eheschließenden entstanden sind. Über die Aussage, dass kein Ehehinderrnis existiert, bekommen die Verlobten ein Bericht der Behörde. Die Verehelichung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach diesem Schreiben zu erfolgen, ansonsten ist ein neues Registrierungsverfahren notwendig.

 

Basisdaten
Gaggenau

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Kreis
Rastatt

Höhe
141 m ü. NHN

Fläche
65,05 km²

Einwohner
29.777 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
458 Einwohner je km²

Postleitzahl
76571

Vorwahl
07225, 07204, 07224, 07222

KFZ Kennzeichen
RA, BH

Gemeindeschlüssel
08 2 16 015

Website
gaggenau.de

Bürgermeister
Christof Florus (parteilos)

Beide Partner müssen volljährig sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung , Ableben oder sonstige gerichtliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine vergangene Ehe nicht in Deutschland geschieden, bedeutet das: Eine Scheidung im Ausland ist im Allgemeinen nur dann gesetzlich gültig, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes genehmigt wurde Abweichungen zählen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beider Ehegatten geschieden worden ist und keiner der Partner deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit man eine Annerkennung benötigt, ist es ratsam, zur rechten Zeit den benötigten Antrag zu stellen, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und womöglich weitere Papiere organisiert werden müssen. Bei der Beantragung ist das zugeordnete Standesamt, bei dem die Vermählung vereinigt werden soll, gerne bereit zu helfen. Wurde die Bestätigung eines ausländischen Scheidungsurteils von einer Landesjustizverwaltung ausgesprochen daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, damit für den Einreicher des Antrages ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand hervorgebracht sind.

  • Die alte Lebenspartnerschaft muss durch ein Ableben, gerichtlichen Wille oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss aufgelöst sein.

 

Sind Sie in direkter Linie miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Voll- oder Halbgeschwister?

Sollte dies zutreffen ist eine Ehe augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall könnte das dafür verantwortliche Gericht eine Sonderregelung erlauben.

Kommen Sie von dem Ausland?

Personen aus dem Ausland müssen, abgesehen von einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde abgeben. Ist das nicht durchführbar, muss eine Aufhebung durch den Vorsitzenden des in der Bundesrepublik Deutschland berechtigten Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Erst wenn diese Fragen abgehackt wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit die Ehewilligen eruieren und einen konkreten Termin die Hochzeit fixieren.

Unterlagen

In der Regel sind folgende Papiere vorzubringen:

Von den Ehewilligen , die beide noch nie geheiratet haben und volljährig und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Inklusive ein urkundlicher Nachweis über die Trennung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Nach den Regelungen kann der Beleg durch eine neu ausgestellte Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft besorgt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Beurkundungen müssen als Originaldokumente vorliegen, nicht Originale sind nicht gestattet!
  • Anderssprachige Dokumente werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) verlangt.

In besonderen Situationen können andere Materialien relevant sein! Ihr Amt in Gaggenau berät Sie gerne.

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache die Ehewilligen beim zuständigen Stadtbüro. Ist es einem der beiden nicht möglich persönlich zu kommen, darf er den anderen mittels einer Vollmacht ermächtigen, die Hochzeit voranzumelden. Ausnahmsweise, wenn beide Eheschließenden aus wichtigem Anlass nicht können, kann die Eheschließung in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall gelten keine Fristen für die Voranmeldung der Trauung. Normalerweise bestehen keine festgelegten Zeiträume für die Voranmeldung der Verehelichung. Da aber meistens ein bestimmter Termin für die Hochzeit gewünscht wird, ist es naheliegend, sich beim Standesamt Gaggenau schlauzumachen, ob der gewünschte Tag nicht bereits vergeben ist und bis wann die Trauung angemeldet werden muss. Zusätzlich darf nicht außer Acht gelassen werden. dass die Beschaffung der benötigten Dokumente Zeit in Anspuch nehmen kann.

Kosten

Die Gebühr für die Prüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Gaggenau

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Kreis
Rastatt

Höhe
141 m ü. NHN

Fläche
65,05 km²

Einwohner
29.777 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
458 Einwohner je km²

Postleitzahl
76571

Vorwahl
07225, 07204, 07224, 07222

KFZ Kennzeichen
RA, BH

Gemeindeschlüssel
08 2 16 015

Website
gaggenau.de

Bürgermeister
Christof Florus (parteilos)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.