Standesamt Friesoythe

Standesamt Friesoythe
Postfach 1160
26161 Friesoythe

Mail: standesamt@friesoythe.de

Website: friesoythe.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Friesoythe

Definition

Eine Hochzeit benennt eine amtliche, vorwiegend zulässig erlaubte, verankerte Basis einer Vereinigung zweier zusammengehörenderIndividuen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Unverheirateten müssen die Verehelichung beim Standesamt Friesoythe anzeigen und die dafür unerlässlichen Dokumente beziehen. Generell müssen Sie offiziell beim Standesamt Friesoythe erscheinen. Ist einer der Verlobten verhindert, kann dieser, den anderen schriftlich zu berechtigen. Unüblicherweise wenn die Verlobten, aus essenziellem Grund nicht in Friesoythe sind, kann die Hochzeit, durch ein Dokument oder durch einen Vertreter ausgeführt werden.

Welches Standesamt für die Aufnahme der Vermählung berechtigt ist, hängt vom Wohnplatz der Vermählten ab. Bestehen unterschiedliche Wohnplätze, liegt die Wahl bei Ihnen bei welcher Behörde Sie die Heirat anmelden wollen.

Die vorzeitige Meldung der Ehevereinigung ist zwingend, sodass das Standesamt feststellen kann, ob alle Voraussetzungen für die Vermählung. erfüllt sind oder ob dem Wunsch zu Eheschließung ein Hochzeitsverbot entgegensteht. Der Bearbeiter wird dafür eine Reihe von Fragen an das Paar stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist lediglich für die Registration der Verehelichung rechtskräftig. Die Trauung kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossen werden, wenn bei der Kontrolle der Heiratsbedingungen durch das Amt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen) der Eheschließenden ergeben haben. Über die Aussage, dass die Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten die Verlobte eine Mitteilung vom Standesamt. Die Vermählung hat innerhalb von sechs Monaten nach dieser Mitteilung zu geschehen, ansonsten ist ein erneutes Einleitungsverfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Friesoythe

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Cloppenburg

Höhe
6 m ü. NHN

Fläche
247,09 km²

Einwohner
22.456 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
91 Einwohner je km²

Postleitzahl
26169

Vorwahl
04491, 04405, 04493, 04496, 04497

KFZ Kennzeichen
CLP

Gemeindeschlüssel
03 4 53 007

Website
friesoythe.de

Bürgermeister
Sven Stratmann (SPD)

Die Verlobten müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Waren Sie schon verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft?

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung , Ableben oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine frühere Ehe im Ausland separiert, so beachtet man: Eine Ehescheidung außerhalb Deutschlands ist normalerweise nur wirksam, wenn sie durch die dafür zuständige LJV anerkannt wurde Ausnahmen bestehen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Partner deutscher Justiz untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, ist es anzuraten, pünktlich den notwendigen Antrag abzugeben, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und eventuell weiterte Unterlagen beschafft werden müsssen. Beim Beantragen ist das zugeordnete Standesamt, bei dem das neue Ehebündnis eigegangen werden soll, hilfsbereit. Wurde die Zustimmung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung geäußert daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden wirksam, damit für den Einreicher des Antrages ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand geschaffen sind.

  • Die frühere Ehe muss durch Abtreten eines Partners, gerichtlichen Wille oder sonstige gerichtliche Aufhebung beendet sein.

 

Sie sind unmittelbar miteinander verwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Aus diesen Gründen ist eine Trauung augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das dafür zuständige Familiengericht eine Sonderregelung zulassen.

Kommen Sie von dem Ausland?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer bei einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorlegen. Sollte das unmöglich sein, muss eine Befreiung durch den Präsidenten des in Deutschland verantwortlichen Oberlandesgerichtes beigebracht werden.

Erst wenn alle wichtigen Punkte beantwortet wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit die Heiratswilligen eruieren und einen fixen Termin für die Eheschließung festmachen.

Unterlagen

Erfahrungsgemäß sind folgende Unterlagen vorzubringen:

Von den Verlobten die beide noch keine Ehe geführte haben und volljährig und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zuzüglich eine beglaubigte Bestätigung über die Scheidung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Üblicherweise kann die Bescheinigung durch eine neu verfasste Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Beurkundungen müssen als Originalfassungen vorgelegt werden, nicht Originale reichen nicht aus !
  • Fremdsprachige Urkunden werden international genormt oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In besonderen Situationen gewünscht sein! Ihr Standesamt in Friesoythe ist bei Fragen gerne für Sie da!

Voraussetzungen

Persönliches Kommen der Hochzeitswilligen bei der Behörde in Friesoythe. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen kann er seinen Partner in geschriebener Form dazu ernennen, die Verehelichung zu registrieren. Notfalls, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Trauung schriftlich oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Friesoythe angemeldet werden.

Fristen

Im Allgemeinen gelten keine festgelegten Zeitpunkte für die Voranmeldung der Hochzeit. Im Normalfall gelten keine Fristen für die Voranmeldung der Verehelichung. Da in den meisten Fällen ein konkreter Termin für die Hochzeit als Wunsch vorschwebt, ist zu Empfehlen, sich beim Standesamt Friesoythe zu erkundigen, ob der erhoffte Termin unbelegt ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Zusätzlich sollte darauf Aufmerksam gemacht werden, dass die Beschaffung der erforderlichen Papiere zeitlastig sein kann.

Kosten

Die Gebühr zur Prüfung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Friesoythe

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Cloppenburg

Höhe
6 m ü. NHN

Fläche
247,09 km²

Einwohner
22.456 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
91 Einwohner je km²

Postleitzahl
26169

Vorwahl
04491, 04405, 04493, 04496, 04497

KFZ Kennzeichen
CLP

Gemeindeschlüssel
03 4 53 007

Website
friesoythe.de

Bürgermeister
Sven Stratmann (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.