Adresse und Kontaktdaten vom

Standesamt Freiburg im Breisgau

Standesamt Freiburg im Breisgau
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

Mail: standesamt@freiburg.de

Website: freiburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beantragen Sie bequem Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden) über unser Online-Formular. Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Anbieters. Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Wir bestellen die von Ihnen benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie vom Standesamt Freiburg im Breisgau.

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Freiburg im Breisgau

Definition

Eine Trauung bildet eine bewiesene, meistenteils gerecht statthafte, festgemachte Erklärung eines Verbunds zweier Personen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Unverheirateten können die Vermählung beim Standesamt in Freiburg im Breisgau anmelden und die zu diesem Zweck unerlässlichen Papiere erhalten. Für gewöhnlich müssen Sie persönlich beim Amt in Freiburg im Breisgau vorsprechen. Ist einer der Verlobten verhindert, darf dieser seinen Partner durch einen Brief zu legimitieren. Allenfalls, wenn die Paare, aus wichtigem Anlass nicht vor Ort in Freiburg im Breisgau antreten können, kann die Eheschließung durch einen Brief oder durch eine bevollmächtigte Person angemeldet werden.

Welche Behörde für die Durchführung der Hochzeit zuständig ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Bestehen unterschiedliche Wohnsitze, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem der zuständigen Standesämter Sie die Heirat registrieren wollen.

Die vorzeitige Meldung der geplanten Vermählung ist unerlässlich, damit das Standesamt feststellen kann, ob alle rechtlichen Bedingungen für die Hochzeit gegeben sind oder ob dem Wunsch zu Eheschließung ein Eheverbot entgegensteht. Der Standesbeamte kann hierfür eine Reihe von Fragen an die Eheschließenden stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist jedoch nur für die Aufnahme der Heirat bindend. Die Ehe kann vor jedem Standesamt im Land angemeldet werden, wenn bei der Prüfung der Ehevoraussetzungen durch die Behörde kein Ehehindernis festgestellt wurde und sich seit der Registration keine Veränderungen der Verhältnisse (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Ehewilligen getan haben. Für die Antwort dass kein Ehehinderrnis besteht, erfahren die Eheschließenden durch ein Schriftstück des Amtes. Die Vermählung hat in einem Zeitraum von 6 Monaten nach diesem Dokument zu erfolgen, sonst ist ein erneutes Einleitungsverfahren notwendig.

 

Basisdaten
Freiburg im Breisgau

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Freiburg

Kreis

Höhe
278 m ü. NHN

Fläche
153,06 km²

Einwohner
230.241 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1504 Einwohner je km²

Postleitzahl
79098–79117

Vorwahl
0761, 07664, 07665

KFZ Kennzeichen
FR

Gemeindeschlüssel
08 3 11 000

Website
freiburg.de

Bürgermeister

Die Heiratswilligen müssen das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die frühere Ehe muss durch Tod, Scheidung oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine frühere Ehe im Ausland separiert, so ist zu beachten: Eine Scheidung im Ausland ist normalerweise nur dann gültig, wenn sie durch die hauptverantwortliche Justizverwaltung des Landes bescheinigt wurde Unterschiede zählen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Personen deutscher Justiz untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, ist es anzuraten, innerhalb der vorgegebenen Zeit den benötigten Antrag zu stellen, weil die Ausführung durchaus ihre Zeit benötigt. und unter Umständen weitere Nachweise eingeholt werden müssen. Beim Stellen des Antrages ist das Standesamt, bei dem die neue Ehe vereinbart werden soll, hilfsbereit. Wurde die Bestätigung eines ausländischen Scheidungsurteils von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, so dass für den Antragsteller endgültige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die alte Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtliche Beendigung oder sonstige gerichtliche Urteile aufgelöst sein.

 

Sie sind in gerader Linie miteinander stammverwandt? Oder Sind Sie blutsverwandte Geschwister?

Aus diesen Gründen ist eine Trauung nicht erlaubt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das Familiengericht eine Ausnahmeregelung zulassen.

Kommen Sie aus dem Ausland?

Personen aus dem Ausland müssen, abgesehen von einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes abgeben. Sollte das unmöglich sein, muss eine Sonderberechtigung durch den Vorstand des in der Bundesrepublik Deutschland berechtigten Oberlandesgerichts festgelegt werden.

Erst wenn alle wichtigen Punkte abgehackt wurden, kann das Amt die Eheerlaubnis die Ehewilligen festmachen und einen Zeitpunkt für die Eheschließung fixieren.

Unterlagen

Üblicherweise sind folgende Bescheinigungen vorzulegen:

Von Eheschließenden, die beide noch keine Ehe geführte haben und über 18 Jahre alt sind und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zusätzlich ein urkundlicher Nachweis über die Trennung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Normalerweise kann die Urkunde mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft besorgt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen mit Beglaubigung abgegeben werden, nicht Originale sind nicht gestattet!
  • Anderssprachige Dokumente werden international genormt oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In expliziten Fällen erforderlich sein! Ihr Hochzeitsamt in Freiburg im Breisgau klärt Sie über Unklarheiten auf.

Voraussetzungen

Persönliche Vorstellung des Paares beim zuständigen Stadtbüro. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen darf er seinen Partner in Form eine schriflichen Vollmacht ermächtigen, die Verehelichung zu registrieren. Äußerstenfalls, wenn beide Verlobten aus wichtigem Anlass verhindert sind, kann die Hochzeit schriftlich oder durch einen Beauftragten beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Grundsätzlich bestehen keine fixen Zeitpunkte für die Voranmeldung der Trauung. Üblicherweise bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Hochzeit. Da aber meistens ein spezieller Termin für die Trauung als Wunsch vorschwebt, ist es naheliegend, sich beim Standesamt Freiburg im Breisgau zu erkundigen, ob der erhoffte Termin zur Verfügung steht und bis wann die Trauung gebucht werden muss. Des Weiteren ist zu beachten, dass die Beschaffung der benötigten Papiere zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Die Abgabe für die Überprüfung der Ehefähgikeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Freiburg im Breisgau

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Freiburg

Kreis

Höhe
278 m ü. NHN

Fläche
153,06 km²

Einwohner
230.241 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1504 Einwohner je km²

Postleitzahl
79098–79117

Vorwahl
0761, 07664, 07665

KFZ Kennzeichen
FR

Gemeindeschlüssel
08 3 11 000

Website
freiburg.de

Bürgermeister