Adresse und Kontaktdaten vom

Standesamt Frechen

Standesamt Frechen
Johann-Schmitz-Platz 1-3
50226 Frechen

Mail: standesamt@frechen.de

Website: frechen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beantragen Sie bequem Personenstandsurkunden (Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden) über unser Online-Formular. Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Anbieters. Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Wir bestellen die von Ihnen benötigten Personenstandsurkunden gerne für Sie vom Standesamt Frechen.

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Frechen

Definition

Eine Trauung bildet eine bewiesene, überwiegend rechtens rechtmäßige, untermauerte Erklärung einer Vereinigung zweier Einzelpersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die beiden Personen müssen die Heirat beim Standesamt Frechen anmelden und die hierfür wichtigen Nachweise. erhalten. Grundsätzlich müssen Sie selbst beim Standesamt Frechen erscheinen. Ist einer der Verlobten nicht vor Ort, ist dieser befugt seinen Partner mittels einer schriftlichen Befugnis zu berechtigen. Ausnahmsweise, wenn die Paare, aus wichtigem Grund nicht gegenwärtig sind, kann die Eheschließung durch einen Brief oder durch einen Vertreter zugelassen werden.

Welche Behörde für die Registration der Hochzeit zuständig ist, hängt vom Wohnort der Vermählten ab. Gibt es unterschiedliche Wohnsitze, können Sie auswählen bei welchem Standesamt Sie die Eheschließung voranmelden wollen.

Die rechtzeitige Meldung der geplanten Vermählung ist zwingend, damit das Standesamt feststellen kann, ob die rechtlichen Voraussetzungen für die Trauung erfüllt sind oder ob dem Wunsch zu Heiraten ein Eheverbot gegenübersteht. Der Standesbeamte muss deswegen ein paar Fragen an die Eheschließenden richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist schließlich nur für das Recht der Verehelichung wirksam. Die Ehe kann von jedem Stadestamt in Deutschland geschlossen werden, wenn bei der Kontrolle der Ehevoraussetzungen durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung im Standesamt keine Veränderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Vermählten entstanden sind. Über die Meldung, dass die Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten die Eheschließenden ein Schriftstück des Anmeldestandesamts. Die Eheschließung hat innerhalb eines halben Jahres nach dieser Mitteilung zu geschehen, ansonsten ist ein neues Registrierungsverfahren erforderlich.

 

Basisdaten
Frechen

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Rhein-Erft-Kreis

Höhe
75 m ü. NHN

Fläche
45,11 km²

Einwohner
52.473 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1163 Einwohner je km²

Postleitzahl
50226

Vorwahl
02234

KFZ Kennzeichen
BM

Gemeindeschlüssel
05 3 62 024

Website
frechen.de

Bürgermeister
Susanne Stupp (CDU)

Die Heiratswilligen müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Scheidung, Tod oder sonstige gerichtliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine zuvor existente Ehe nicht in Deutschland aufgelöst, so ist zu beachten: Eine Ehescheidung außerhalb Deutschlands ist normalerweise nur dann rechtskräftig, wenn sie durch die dafür verantwortliche LJV bescheinigt wurde Besonderheiten gelten nur, wenn das Ehebündnis im Heimatstaat beider Ehegatten geschieden worden ist und keiner der Ehegatten deutscher Justiz untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Bei Notwendigkeit einer Anerkennung ist es ratsam, pünktlich den relevanten Antrag zu übergeben, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und unter Umständen weitere Nachweise beschafft werden müsssen. Beim Beantragen ist das zuständige Stadtbüro, bei dem die Trauung eigegangen werden soll, gerne kontaktierbar. Wurde die Zustimmung eines ausländischen Scheidungsdekret von einer Landesjustizverwaltung geäußert so ist sie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden bindend, so ass für den Steller des Antrages endgültige Verhältnisse über seinen Personenstand gebildet sind.

  • Die alte Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtliche Beendigung oder andere gerichtlichen Entscheidungen geschieden sein.

 

Sie sind in gerader Linie miteinander verwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Sollte dem so sein ist eine Ehe unmöglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall könnte das Familiengericht eine Ausnahme bewilligen.

Stammen Sie von einem anderen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer bei einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes abgeben. Falls das nicht möglich ist, muss eine Befreiung durch den Vorsitzenden des in der Bundesrepublik bestimmenden Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Erst wenn diese Fragen beantwortet wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit die Heiratswilligen eruieren und einen Zeitpunkt für die Trauung vereinbaren.

Unterlagen

Normalerweise sind folgende Urkunden vorzulegen:

Von den Verlobten die beide noch nie geheiratet haben und die Vollährigkeit erreicht haben und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Inklusive ein urkundlicher Nachweis über die Seperation der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Erfahrungsgemäß kann der Nachweis durch eine neu verfasste Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft aufgebracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Bescheinigungen müssen als Originalausgaben abgegeben werden, Nachbildungen sind nicht erlaubt!
  • Anderssprachige Dokumente werden in internationaler Form oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) verlangt.

Unter besonderen Umständen können andere Belege vonnöten sein! Ihr Amt in Frechen stellt Ihnen gerne alle notwendigen Informationen bereit.

Voraussetzungen

Persönliches Aufsuchen der Heiratswilligen beim verantworlichen Amt in Frechen. Ist einer der beiden verhindert, darf er den anderen durch eine Vollmacht bemächtigen, die Hochzeit voranzumelden. Ausnahmsweise, wenn die Heiratswilligen, aus wichtigem Grund verhindert sind, kann die Heirat schriftlich oder durch einen Vertreter angemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall existieren keine Fristen für die Voranmeldung der Eheschließung. Im Normalfall gibt es keine festgelegten Zeitpunkte für die Anmeldung der Heirat. Da aber oft ein gewisser Hochzeitstermin gewünscht wird, ist es naheliegend, sich beim zuständigen Standesamt zu erkundigen, ob der Wunschtermin zur Verfügung steht und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Zudem ist darauf Aufmerksam zu machen dass die Besorgung der zwingenden Nachweise Zeit kosten kann.

Kosten

Die Gebühr für die Ermittlung der Ehefähgikeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Frechen

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Rhein-Erft-Kreis

Höhe
75 m ü. NHN

Fläche
45,11 km²

Einwohner
52.473 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
1163 Einwohner je km²

Postleitzahl
50226

Vorwahl
02234

KFZ Kennzeichen
BM

Gemeindeschlüssel
05 3 62 024

Website
frechen.de

Bürgermeister
Susanne Stupp (CDU)