Standesamt Ellwangen

Standesamt Ellwangen
Spitalstr. 4
73479 Ellwangen

Mail: standesamt@ellwangen.de

Website: ellwangen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Ellwangen

Definition

Eine Verehelichung verdeutlicht eine amtliche, überwiegend zulässig zugestandene, gesicherte Grundlage einer Vereinigung mehrererPersönlichkeiten.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die beiden Personen sollten die Trauung beim Standesamt Ellwangen anzeigen und die hierbei notwendigen Papiere besorgen. Generell sollten Sie offiziell bei der Behörde in Ellwangen vorsprechen. Ist einer der Verlobten verhindert, ist es ihm gestattet dem zukünftigen Ehepartner schriftlich zu autorisieren. Gegebenenfalls, wenn die Heiratswilligen, aus essenziellem Grund nicht vor Ort in Ellwangen antreten können, kann die Hochzeit, schriftlich oder durch eine bevollmächtigte Person erklärt werden.

Welches Standesamt für die Eintragung der Eheschließung zuständig ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Bestehen ungleiche Wohnorte, können Sie sich aussuchen, bei welchem Amt Sie die Eheschließung registrieren wollen.

Die vorzeitige Meldung der geplanten Vermählung ist zwingend, damit das Amt einordnen kann, ob die rechtlichen Voraussetzungen für die Hochzeit gegeben sind oder ob dem Hochzeitswunsch ein Eheschließungsverbot entgegensteht. Der Standesamtangestellte muss deswegen viele Fragen an das zukünftige Ehepaar stellen.
 

Die Regelung, wer zuständig ist, ist allerdings nur für die Einschreibung der Heirat rechtskräftig. Die Heirat kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossen werden, wenn bei der Überprüfung, der Voraussetzungen für die Ehe durch das Standesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung im Standesamt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen) der Eheschließenden entstanden sind. Für die Mitteilung dass kein Ehehindernis vorherrscht, erhalten die Verlobte ein Dokument des Anmeldestandesamts. Die Verehelichung hat innerhalb eines halben Jahres nach diesem Schreiben stattzufinden, sonst ist ein erneutes Aufnahmeverfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Ellwangen

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Stuttgart

Kreis
Ostalbkreis

Höhe
440 m ü. NHN

Fläche
127,4 km²

Einwohner
24.549 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
193 Einwohner je km²

Postleitzahl
73479

Vorwahl
07961, 07965

KFZ Kennzeichen
AA, GD

Gemeindeschlüssel
08 1 36 019

Website
ellwangen.de

Bürgermeister
Michael Dambacher (CDU)

Die Verlobten müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung, Tod oder sonstige gerichtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine vergangene Ehe außerhalb der Bundesrepublik, geschieden, so ist zu beachten: Die Ehescheidung im Ausland ist in den meisten Fällen nur dann gültig, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung genehmigt wurde Unterschiede gelten nur, wenn das Ehebündnis im Geburtsland beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Ehegatten deutschen Verflichtungen untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Wenn eine Anerkennung notwendig ist ist es anzuraten, pünktlich den notwendigen Antrag abzugeben, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und vielleicht weitere Papiere eingeholt werden müssen. Bei der Antragstellung ist das Standesamt, bei dem die Trauung eingetragen werden soll, gerne behiflich. Wurde die Zulassung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung geäußert daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden wirksam, so ass für den Steller des Antrages endgültige Verhältnisse über seinen Personenstand geschaffen sind.

  • Die frühere Ehe muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Wille oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss aufgehoben sein.

 

Sie sind in gerader Linie miteinander stammverwandt? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

Wem dem so ist ist eine Ehe untersagt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall kann das Familiengericht eine Ausnahme erlauben.

Sind Sie von einem auswärtigen Land?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer bei einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes vorweisen. Ist das nicht umsetzbar, muss eine Freistellung durch den Leiter des in der Bundesrepublik Deutschland berechtigten Oberlandesgerichts beigebracht werden.

Nachdem diese Fragen beantwortet sind, kann die Behörde die Erlaubnis der Ehe die Heiratswilligen festmachen und einen konkreten Termin für die Vermählung vereinbaren.

Unterlagen

In der Regel sind folgende Dokumente vorzuweisen:

Von den Ehewilligen , die beide noch keine Ehe geführte haben und volljährig und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Des Weiteren ein beglaubigter Nachweis über die Seperation der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Erfahrungsgemäß kann der Beleg anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Dokumente müssen als Originalfassungen vorliegen, nicht Originale sind nicht erlaubt!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden international genormt oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In besonderer Lage relevant sein! Das Standesamt in Ellwangen berät Sie gerne.

Voraussetzungen

Persönliches Aufsuchen der Verlobten beim für Sie zuständigen Amt in Ellwangen. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen kann er den anderen in Form eine schriflichen Vollmacht bemächtigen, die Ehenschließung zu melden. Ausnahmsweise, wenn die Heiratswilligen, aus akutem Grund nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Eheschließung in schriftlicher Form oder durch einen Vertreter beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Üblicherweise gibt es keine festgelegten Zeiträume für die Voranmeldung der Verehelichung. Im Normalfall bestehen keine Fristen für die Registrierung der Heirat. Da in den meisten Fällen ein gewisser Termin für die Hochzeit gewünscht wird, ist es empfehlenswert, sich beim Standesamt Ellwangen zu erkundigen, ob der Wunschtermin nicht bereits vergeben ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Zudem sollte darauf Aufmerksam gemacht werden, dass die Besorgung der notwendigen Dokumente zeitlastig sein kann.

Kosten

Die Gebühr für die Ermittlung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Ellwangen

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Stuttgart

Kreis
Ostalbkreis

Höhe
440 m ü. NHN

Fläche
127,4 km²

Einwohner
24.549 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
193 Einwohner je km²

Postleitzahl
73479

Vorwahl
07961, 07965

KFZ Kennzeichen
AA, GD

Gemeindeschlüssel
08 1 36 019

Website
ellwangen.de

Bürgermeister
Michael Dambacher (CDU)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.