Standesamt Blieskastel

Standesamt Blieskastel
Paradeplatz 5
66440 Blieskastel

Mail: standesamt@blieskastel.de

Website: blieskastel.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Blieskastel

Definition

Eine Hochzeit definiert eine begründete, gewöhnlich zulässig zulässige, gefestigte Begründung einer Verbindung zweier zusammengehörenderPersönlichkeiten.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Heiratswilligen müssen die Trauung beim Standesamt Blieskastel anzeigen und die hierfür notwendigen Papiere beschaffen. Auf jeden Fall müssen Sie selbst beim Standesamt Blieskastel erscheinen. Ist eine der Personen nicht gegenwärtig, kann dieser, den anderen mittels einer schriftlichen Befugnis zu autorisieren. Gegebenenfalls, wenn die Verlobten, aus essenziellem Grund nicht vor Ort in Blieskastel antreten können, kann die Hochzeit, durch einen Brief oder durch eine vertretende Person angemeldet werden.

Welches Amt für die Anmeldung der Heirat berechtigt ist, hängt vom Wohnsitz der Vermählten ab. Gibt es nicht die gleichen Wohnorte, obliegt es Ihnen, bei welcher Behörde Sie die Vermählung voranmelden wollen.

Die Voranmeldung der Trauung ist erforderlich, damit die Behörde überprüfen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für die Trauung erfüllt sind oder ob dem Heiratswunsch ein Eheschließungsverbot entgegensteht. Der Standesamtangestellte wird hierfür viele Fragen an das Paar richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist lediglich für das Recht der Verehelichung rechtskräftig. Die Heirat kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt werden, wenn bei der Untersuchung, der Ehevoraussetzungen durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung im Standesamt keine Veränderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Verlobten entwickelt haben. Über die Mitteilung, dass kein Ehehindernis vorherrscht, erhalten die Verlobte ein Bericht vom Standesamt. Die Heirat hat innerhalb von 6 Monaten nach diesem Dokument stattzufinden, ferner ist ein erneutes Anmeldeverfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Blieskastel

Bundesland
Saarland

Regierungsbezirk

Kreis
Saarpfalz-Kreis

Höhe
218 m ü. NHN

Fläche
108,24 km²

Einwohner
20.656 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
191 Einwohner je km²

Postleitzahl
66440

Vorwahl
06842, 06844, 06803

KFZ Kennzeichen
HOM

Gemeindeschlüssel
10 0 45 112

Website
blieskastel.de

Bürgermeister
Bernd Hertzler (SPD)

Beide Eheschließenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Befanden Sie sich schon mal in einer Ehe oder haben eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen?

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Tod, Scheidung oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine frühere Ehe nicht in Deutschland aufgelöst, so heißt das: Eine Ehescheidung außerhalb Deutschlands ist grundsätzlich nur dann gültig, wenn sie durch die dafür bestimmende Landesjustiztverwaltung abgenommen wurde. Diskrepanzen bestehen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beider Gatten aufgelöst wurde und keiner der Ehegatten deutschen Geboten untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Sobald eine Bestätigung vonnöten ist, ist es zu empfehlen, rechtzeitig den relevanten Antrag zu übergeben, weil die Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt und unter Umständen weitere Papiere beschafft werden müsssen. Beim Beantragen ist das verantwortliche Standesamt, bei dem die Trauung vereinigt werden soll, gerne entgegenkommend. Wurde die Bestätigung eines ausländischen Scheidungsverordnung von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt somit ist sie in der kompletten BRD für Verwaltungsbehörden bindend, so ass für den Steller des Antrages schlussendlich klare Verhältnisse über seinen Personenstand gebildet sind.

  • Die alte Lebenspartnerschaft muss durch Tod, gerichtlichen Entscheidung oder sonstige gerichtliche Urteile beendet sein.

 

Sie sind unmittelbar miteinander blutsverwandt? Oder sind Sie Voll- oder Halbgeschwister?

Wem dem so ist ist eine Hochzeit untersagt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall könnte das Familiengericht eine Ausnahmeregelung bewilligen.

Sind Sie aus einem anderen Land?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, abgesehen von einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Heimatlandes abgeben. Ist das nicht durchführbar, muss eine Sonderbefreiung durch das Oberhaupt des in Deutschland bestimmenden Oberlandesgerichts festgelegt werden.

Nachdem alle offenen Punkte abgehackt wurden, kann die Behörde die Eheerlaubnis die Heiratswilligen feststellen und einen konkreten Tag für die Vermählung fixieren.

Unterlagen

Meist sind abzugeben:

Von den Verlobten die beide noch nicht verheiratet waren und die Vollährigkeit erreicht haben und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zuzüglich ein urkundlicher Nachweis über die Trennung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Meistens kann die Bescheinigung mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft beschafft werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Unterlagen müssen als Originalfassungen abgegeben werden, Abzüge sind nicht erlaubt!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden international genormt oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt.

In besonderen Fällen werden weitere Untelagen vonnöten sein! Das Standesamt in Blieskastel stellt Ihnen gerne alle notwendigen Informationen bereit.

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der Hochzeitswilligen beim zuständigen Stadtbüro. Ist es einem der beiden nicht möglich persönlich zu kommen, darf er den anderen mittels einer Vollmacht dazu ernennen, die Verehelichung zu registrieren. Notfalls, wenn die Eheschließenden aus wichtigem Anlass nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Hochzeit in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Blieskastel angemeldet werden.

Fristen

Üblicherweise gibt es keine festgelegten Zeiträume für die Registrierung der Eheschließung. Normalerweise gelten keine festgelegten Zeiträume für die Registrierung der Hochzeit. Da in den meisten Fällen ein konkreter Termin für die Trauung erwartet wird, ist es naheliegend, sich beim Standesamt Blieskastel zu erkundigen, ob der erhoffte Termin zur Verfügung steht und bis wann die Hochzeit registriert werden muss Außerdem ist zu beachten, dass die Besorgung der notwendigen Dokumente Zeit in Anspuch nehmen kann.

Kosten

Der Beitrag für die Überprüfung der Ehefähgikeit liegt bei etwa 40-80 EUR.

Basisdaten
Blieskastel

Bundesland
Saarland

Regierungsbezirk

Kreis
Saarpfalz-Kreis

Höhe
218 m ü. NHN

Fläche
108,24 km²

Einwohner
20.656 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
191 Einwohner je km²

Postleitzahl
66440

Vorwahl
06842, 06844, 06803

KFZ Kennzeichen
HOM

Gemeindeschlüssel
10 0 45 112

Website
blieskastel.de

Bürgermeister
Bernd Hertzler (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.