Standesamt Biberach an der Riß

Standesamt Biberach an der Riß
Hindenburgstr. 1
88400 Biberach an der Riß

Mail: standesamt@biberach-riss.de

Website: biberach-riss.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Biberach an der Riß

Definition

Ein Ehebündnis bildet eine erklärte, weitgehend legitim erlaubte, festgemachte Begründung einer Bindung von zweiEinzelnen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten müssen die Eheschließung beim Standesamt Biberach an der Riß erklären und die dazu relevanten Dokumente besorgen. Generell müssen Sie direkt im Biberach an der Riß antreten. Ist einer der Verlobten nicht gegenwärtig, ist dieser befugt dem zukünftigen Ehepartner durch eine Vollmacht bevollmächtigen. Gegebenenfalls, wenn die Verlobten, aus bedeutendem Anlass nicht in Biberach an der Riß sind, kann die Hochzeit, in geschriebener Form oder durch einen Vertreter erklärt werden.

Welches Amt für die Registration der Verehelichung verantwortlich ist, hängt vom Wohnort der Vermählten ab. Bestehen ungleiche Wohnplätze, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem Standesamt Sie die Trauung durchführen wollen.

Die vorzeitige Meldung der geplanten Hochzeit ist zwingend, damit das Standesamt feststellen kann, ob alle rechtlichen Bedingungen für eine Eheschließung erfüllt sind oder ob dem Hochzeitswunsch ein Eheverbot entgegensteht. Der Standesbeamte kann deswegen einige Fragen an die Eheschließenden richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist schließlich nur für die Registration der Eheschließung bindend. Die Heirat kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik abgeschlossen werden, wenn bei der Überprüfung, der Voraussetzungen für die Ehe durch die Behörde kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen ( bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Vermählten entwickelt haben. Über die Aussage, dass kein Ehehinderrnis besteht, erfahren die Eheschließenden durch ein Dokument der Behörde. Die Hochzeit hat in den nächsten 6 Monaten nach diesem Dokument zu geschehen, ansonsten ist ein wiederholtes Einleitungsverfahren notwendig.

 

Basisdaten
Biberach an der Riß

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Tübingen

Kreis
Biberach

Höhe
533 m ü. NHN

Fläche
72,16 km²

Einwohner
32.938 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
456 Einwohner je km²

Postleitzahl
88400

Vorwahl
07351, 07352, 07357

KFZ Kennzeichen
BC

Gemeindeschlüssel
08 4 26 021

Website
biberach-riss.de

Bürgermeister
Norbert Zeidler (parteilos)

Beide Partner müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Waren Sie schon verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft?

  • Die ehemalige eheliche Verbindung muss durch Tod, Scheidung oder sonstige gerichtliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine frühere Ehe außerhalb der Bundesrepublik, aufgelöst, so ist zu beachten: Eine Auslandsscheidung ist in den meisten Fällen nur dann gesetzlich gültig, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung abgenommen wurde. Besonderheiten gelten nur, wenn die Ehe im Geburtsland beider Gatten aufgelöst wurde und keiner der Personen deutschen Verflichtungen untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Wenn eine Anerkennung notwendig ist ist es ratsam, pünktlich den notwendigen Antrag abzugeben, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und unter Umständen weiterte Unterlagen erbracht werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist das zuständige Stadtbüro, bei dem die Hochzeit beschlossen werden soll, hilfsbereit. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsdekret von einer Landesjustizverwaltung verfügt somit ist sie in der kompletten BRD für Verwaltungsbehörden rechtskräftig so dass für den Antragsteller ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Das frühere Lebensbündnis muss durch Abtreten eines Partners, gerichtlichen Urteil oder sonstige gerichtliche Aufhebung aufgehoben sein.

 

Sie sind in direkter Linie miteinander von derselben Abstammung? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

Sollte dem so sein ist eine Hochzeit nicht möglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem Fall kann das dafür zuständige Familiengericht eine Sonderregelung bewilligen.

Stammen Sie von dem Ausland?

Ausländer müssen, außer bei einer gleichgeschlechtlichen Ehebündnis, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorlegen. Sollte das unmöglich sein, muss eine Aufhebung durch den Leiter des in Deutschland bestimmenden Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Nachdem alle offenen Punkte abgehackt wurden, kann das Standesamt die Ehefähigkeit der Verlobten ausmachen und einen fixen Termin für die Eheschließung vereinbaren.

Unterlagen

Gewöhnlich sind folgende Schreiben vorzulegen:

Von den Ehewilligen , die beide noch nicht verheiratet waren und über 18 Jahre alt sind und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zudem ein urkundlicher Nachweis über die Seperation der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Üblicherweise kann das Schreiben durch eine neu ausgestellte Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Dokumente müssen als Originalfassungen eingereicht werden, Abzüge reichen nicht aus !
  • Anderssprachige Dokumente werden in internationaler Form oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In gesonderten Fällen können andersartige Nachweise unerlässlich sein! Ihr Standesamt in Biberach an der Riß klärt Sie über Unklarheiten auf.

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der Hochzeitswilligen beim verantworlichen Amt in Biberach an der Riß. Ist es einem unmöglich selbst zu kommen darf er den anderen schriftlich bemächtigen, die Trauung anzumelden. Exzeptionell, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorbeikommen können, kann die Trauung schriftlich oder durch einen Vertreter beim Standesamt Biberach an der Riß angemeldet werden.

Fristen

Normalerweise existieren keine fixen Zeitpunkte für die Registrierung der Eheschließung. Im Normalfall bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Trauung. Da in den meisten Fällen ein spezieller Termin für die Hochzeit gewünscht wird, ist es naheliegend, sich beim Standesamt Biberach an der Riß schlauzumachen, ob der erhoffte Termin frei ist und bis wann die Eheschließung angemeldet werden muss. Zusätzlich ist darauf Aufmerksam zu machen dass die Einholung der zwingenden Nachweise zeitlastig sein kann.

Kosten

Die Kosten für die Prüfung der Ehefähgikeit beträgt zwischen 40 und 80 EUR.

Basisdaten
Biberach an der Riß

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Tübingen

Kreis
Biberach

Höhe
533 m ü. NHN

Fläche
72,16 km²

Einwohner
32.938 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
456 Einwohner je km²

Postleitzahl
88400

Vorwahl
07351, 07352, 07357

KFZ Kennzeichen
BC

Gemeindeschlüssel
08 4 26 021

Website
biberach-riss.de

Bürgermeister
Norbert Zeidler (parteilos)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.