Standesamt Bernburg (Saale)

Standesamt Bernburg (Saale)
Schlossstraße 11
6406 Bernburg (Saale)

Mail: standesamt@bernburg.de

Website: bernburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Bernburg (Saale)

Definition

Eine Hochzeit beschreibt eine bewiesene, meistenteils rechtens erlaubte, gefestigte Form eines Beisammenseins zweier zusammengehörenderPersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Heiratswilligen müssen die Heirat bei der Behörde in Bernburg (Saale) erklären und die dazu relevanten Papiere beschaffen. Prinzipiell müssen Sie persönlich bei der Behörde in Bernburg (Saale) antreten. Ist einer der Zweien verhindert, ist es ihm gestattet dem zukünftigen Ehepartner in geschriebener Form zu autorisieren. Unüblicherweise wenn die Paare, aus essenziellem Anlass nicht gegenwärtig sind, kann die Trauung, durch einen Brief oder durch eine vertretende Person zugelassen werden.

Welches Standesamt für die Eintragung der Eheschließung zuständig ist, hängt vom Wohnplatz des Paares ab. Bestehen ungleiche Wohnorte, können Sie auswählen bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Eheschließung anmelden wollen.

Die Voranmeldung der Ehevereinigung ist vonnöten, damit das Amt überprüfen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für eine Eheschließung erfüllt sind oder ob dem Wunsch zu Eheschließung ein Eheverbot entgegensteht. Der Standesamtmitarbeiter muss in Folge dessen ein paar Fragen an das zukünftige Ehepaar richten.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist jedoch nur für die Eintragung der Eheschließung rechtskräftig. Die Ehe kann von jedem Stadestamt in Deutschland durchgeführt werden, wenn bei der Untersuchung, der Voraussetzungen für die Ehe durch das Amt kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Registration keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnisse ( bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Ehewilligen getan haben. Über die Mitteilung, dass die Voraussetzungen erfüllt sind, erhält das zukünftige Ehepaar ein Schreiben des jeweiligen Standesamts. Die Verehelichung hat in den nächsten 6 Monaten nach diesem Dokument stattzufinden, sonst ist ein erneutes Anmelde-Verfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Bernburg (Saale)

Bundesland
Sachsen-Anhalt

Regierungsbezirk

Kreis
Salzlandkreis

Höhe
85 m ü. NHN

Fläche
113,47 km²

Einwohner
32.674 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
288 Einwohner je km²

Postleitzahl
06406, 06392

Vorwahl
03471

KFZ Kennzeichen
SLK, ASL, BBG, SBK, SFT

Gemeindeschlüssel
15 0 89 030

Website
bernburg.de

Bürgermeister
Henry Schütze (parteilos)

Die Verlobten müssen volljährig sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung aufgehoben sein. Wurde eine vergangene Ehe nicht in Deutschland geschieden so heißt das: Die jurisitische Auflösung einer Ehe in einem anderen Land ist grundsätzlich nur dann gesetzlich gültig, wenn sie durch die dafür zuständige LJV bescheinigt wurde Ausnahmen sind vorhanden, wenn das Ehebündnis im Vaterland beider Ehegatten geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutscher Justiz untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Bei Notwendigkeit einer Anerkennung ist es zumeist notwendig, zeitig den benötigten Antrag abzugeben da die Abwicklung sicher Zeit braucht und unter Umständen weiterte Unterlagen eingeholt werden müssen. Bei der Antragstellung ist das Standesamt, bei dem das neue Bündnis eingetragen werden soll, gerne kontaktierbar. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsurteils von einer Landesjustizverwaltung geäußert daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, damit für den Antragsteller eindeutige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die frühere Lebenspartnerschaft muss durch Abtreten eines Partners, gerichtliche Beendigung oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss aufgehoben sein.

 

Sind Sie in gerader Linie miteinander blutsverwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Bei Zutreffung ist eine Ehe untersagt.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem Fall könnte das dafür verantwortliche Gericht eine Sonderregelung gestatten.

Sind Sie von einem anderen Land?

Ausländer müssen, abgesehen von einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde abgeben. Ist das nicht durchführbar, muss eine Freistellung durch den Vorsitzenden des in der Bundesrepublik entscheidenden Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Nachdem alle offenen Punkte abgehackt wurden, kann das Standesamt die Eheerlaubnis die Ehewilligen feststellen und einen endgültigen Termin für die Trauung festlegen.

Unterlagen

Gewöhnlich sind folgende Dokumente vorzuzeigen:

Von Eheschließenden, die beide noch nie geheiratet haben und über 18 Jahre alt sind und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zuzüglich ein urkundlicher Nachweis über die Seperation der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Gewöhnlich kann das Dokument durch eine neu verfasste Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Dokumente müssen als Originalfassungen vorgelegt werden, Fotokopien werden nicht anerkannt!
  • Anderssprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest übersetzt (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

Unter besonderen Umständen können weitere Unterlagen gewünscht sein! Ihr Standesamt in Bernburg (Saale) beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen.

Voraussetzungen

Persönliche Vorsprache der Heiratswilligen beim Heiratsamt Bernburg (Saale). Sollte einer der beiden verhindert sein, kann er den anderen in geschriebener Form ermächtigen, die Hochzeit anzukündigen. Notfalls, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorbeikommen können, kann die Heirat in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Amt gemeldet werden.

Fristen

Im Normalfall gibt es keine festgelegten Zeiträume für die Registrierung der Eheschließung. Grundsätzlich gibt es keine festgelegten Zeitpunkte für die Anmeldung der Heirat. Da aber meist ein konkreter Hochzeitstermin als Wunsch vorschwebt, ist es naheliegend, sich beim Standesamt Bernburg (Saale) zu erkundigen, ob der gewünschte Termin nicht bereits vergeben ist und bis wann die Hochzeit registriert werden muss Zudem ist zu beachten, dass die Aufbringung der erforderlichen Unterlagen Zeit in Anspuch nehmen kann.

Kosten

Der Preis für die Ermittlung der rechtswirksamen Ehefähigkeit beläuft sich zwischen 40,00 und 80,00 EUR.

Basisdaten
Bernburg (Saale)

Bundesland
Sachsen-Anhalt

Regierungsbezirk

Kreis
Salzlandkreis

Höhe
85 m ü. NHN

Fläche
113,47 km²

Einwohner
32.674 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
288 Einwohner je km²

Postleitzahl
06406, 06392

Vorwahl
03471

KFZ Kennzeichen
SLK, ASL, BBG, SBK, SFT

Gemeindeschlüssel
15 0 89 030

Website
bernburg.de

Bürgermeister
Henry Schütze (parteilos)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.