Standesamt Bedburg

Standesamt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg

Mail: standesamt@bedburg.de

Website: bedburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Bedburg

Definition

Eine Heirat bezeichnet eine erklärte, weitgehend juristisch rechtmäßige, verankerte Kennzeichung einer Verbindung gemeinsamerPersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Heiratswilligen müssen die Vermählung bei der Behörde in Bedburg einleiten und die hierfür unerlässlichen Dokumente beschaffen. Für gewöhnlich müssen Sie offiziell beim Amt in Bedburg vorbei kommen. Ist einer der beiden verhindert, kann dieser, den anderen durch eine Vollmacht zu legimitieren. Gegebenenfalls, wenn die Verlobten, aus bedeutendem Grund verhindert sind, kann die Eheschließung durch ein Dokument oder durch eine vertretende Person erklärt werden.

Welche Behörde für die Registration der Vermählung zuständig ist, hängt vom Wohnort der Heiratswilligen ab. Bestehen unterschiedliche Wohnplätze, können Sie sich aussuchen, bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Vermählung aufnehmen wollen.

Die Anmeldung der Trauung ist zwingend, sodass das Standesamt einordnen kann, ob alle Voraussetzungen für die Trauung gegeben sind oder ob dem Ehewunsch ein Eheverbot gegenübersteht. Der Bearbeiter kann dazu viele Fragen an das zukünftige Ehepaar stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist hingegen nur für die Eintragung der Eheschließung rechtskräftig. Die Heirat kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik durchgeführt werden, wenn bei der Überprüfung, der Ehevoraussetzungen durch die Behörde kein Ehehindernis erkannt wurde und sich seit der Anmeldung keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Ehewilligen getan haben. Über die Aussage, dass kein Hindernis der Ehe vorliegt, bekommen die Verlobten ein Schriftstück des Amtes. Die Hochzeit hat innerhalb von sechs Monaten nach diesem Dokument zu erfolgen, ferner ist ein erneutes Anmelde-Verfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Bedburg

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Rhein-Erft-Kreis

Höhe
70 m ü. NHN

Fläche
80,42 km²

Einwohner
23.531 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
293 Einwohner je km²

Postleitzahl
50181

Vorwahl
02272, 02463

KFZ Kennzeichen
BM

Gemeindeschlüssel
05 3 62 004

Website
bedburg.de

Bürgermeister
Sascha Solbach (SPD)

Beide Eheschließenden müssen das 18. Lebensjahr erreicht haben.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Tod, Scheidung oder durch eine andere rechtliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine vergangene Ehe außerhalb Deutschlands, getrennt, so gilt: Eine Auslandsscheidung ist normalerweise nur dann vollzogen, wenn sie durch die dafür zuständige LJV genehmigt wurde Diskrepanzen sind vorhanden, wenn die Ehe im Heimatstaat beide Partner geschieden worden ist und keiner der Ehepartner deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit man eine Annerkennung benötigt, ist es zumeist notwendig, rechtzeitig den benötigten Antrag zu stellen, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und teilweise weitere Informationen erbracht werden müssen. Bei Antragsausfüllung, ist die entsprechende Behörde, bei dem die neue Ehe eigegangen werden soll, gerne dienlich. Wurde die Bestätigung eines ausländischen Scheidungsdekret von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt daher ist sie in der ganzen Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, damit für den Antragsteller endgültige Verhältnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die vergangene Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder einen sonstigen gerichtlichen Willen abgeschafft sein.

 

Sie sind unmittelbar miteinander stammverwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Sollte dies zutreffen ist eine Ehe augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall kann das dafür zuständige Familiengericht eine Sonderregelung erlauben.

Stammen Sie von einem auswärtigen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer im Fall einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde abgeben. Ist das nicht durchführbar, muss eine Aufhebung durch das Oberhaupt des in Deutschland zuständigen Oberlandesgerichts erlassen werden.

Nachdem diese Fragen geklärt sind, kann das Amt die Erlaubnis der Ehe die Ehewilligen festmachen und einen endgültigen Termin für die Eheschließung festlegen.

Unterlagen

Erfahrungsgemäß sind vorzubringen:

Von den Ehewilligen , die beide noch nicht verheiratet waren und über 18 Jahre alt sind und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Außerdem eine urkundliche Bestätigung über die Scheidung der zuletzt geführen Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Gewöhnlich kann der Nachweis anhand einer neuen ausgestellten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Die Zertifikate müssen als Originalfassungen dem Stadtamt vorgelegt werden, nicht Originale können nicht anerkannt werden!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden in internationaler Form oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) verlangt.

In besonderer Lage werden weitere Untelagen notwendig sein! Ihr Hochzeitsamt in Bedburg stellt Ihnen gerne alle notwendigen Informationen bereit.

Voraussetzungen

Persönliche Vorstellung der Eheschließenden beim verantwortlichen Stadtbüro. Kann einer der beiden nicht kommen, kann er seinen Partner schriftlich dazu befähigen, die Ehenschließung voranzumelden. Ausnahmsweise, wenn beide Eheschließenden aus akutem Grund verhindert sind, kann die Trauung schriftlich oder durch einen Beauftragten angemeldet werden.

Fristen

Im Allgemeinen existieren keine Fristen für die Registrierung der Heirat. Grundsätzlich gelten keine festgelegten Zeiträume für die Voranmeldung der Verehelichung. Da aber oft ein bestimmter Hochzeitstermin gewünscht wird, ist es ratsam, sich beim zuständigen Standesamt zu erkundigen, ob der Wunschtermin nicht bereits vergeben ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Weiters ist darauf Aufmerksam zu machen dass die Aufbringung der zwingenden Papiere zeitlastig sein kann.

Kosten

Der Preis für die Ermittlung der rechtswirksamen Ehefähigkeit kostet zwischen 40 und 80 €.

Basisdaten
Bedburg

Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Regierungsbezirk
Köln

Kreis
Rhein-Erft-Kreis

Höhe
70 m ü. NHN

Fläche
80,42 km²

Einwohner
23.531 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
293 Einwohner je km²

Postleitzahl
50181

Vorwahl
02272, 02463

KFZ Kennzeichen
BM

Gemeindeschlüssel
05 3 62 004

Website
bedburg.de

Bürgermeister
Sascha Solbach (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.