Standesamt Barsinghausen

Standesamt Barsinghausen
Rathaus Bergamtstraße 5
30890 Barsinghausen

Mail: standesamt@barsinghausen.de

Website: barsinghausen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Barsinghausen

Definition

Eine Trauung benennt eine behördliche, gewöhnlich legitim statthafte, gesicherte Kennzeichung eines Beisammenseins von zweiEinzelpersonen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Heiratswilligen sollten die Heirat beim Standesamt in Barsinghausen einleiten und die hierfür unerlässlichen Dokumente beschaffen. Für gewöhnlich müssen Sie offiziell beim zuständigen Amt in Barsinghausen erscheinen. Ist einer der Verlobten nicht vor Ort, darf dieser die andere Person durch einen Brief zu autorisieren. Unüblicherweise wenn die Paare, aus entscheidendem Grund verhindert sind, kann die Hochzeit, schriftlich oder durch eine vertretende Person angemeldet werden.

Welches Amt für die Anmeldung der Heirat zuständig ist, hängt vom Wohnort der Heiratswilligen ab. Haben Sie nicht die gleichen Wohnorte, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem Amt Sie die Vermählung voranmelden wollen.

Die vorzeitige Meldung der geplanten Hochzeit ist erforderlich, damit das Standesamt prüfen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für die Vermählung. gegeben sind oder ob dem Hochzeitswunsch ein Eheverbot gegenübersteht. Der Standesbeamte muss in Folge dessen einige Fragen an das Paar stellen.
 

Die Auflage, wer zuständig ist ist allerdings nur für die Eintragung der Heirat rechtskräftig. Die Ehe kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik geschlossen werden, wenn bei der Kontrolle der Voraussetzungen für eine Ehe durch das Anmeldestandesamt kein Ehehindernis festgestellt wurde und sich seit der Registration keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnisse (bezüglich der Voraussetzungen für die Ehe) der Verlobten ergeben haben. Über die Meldung, dass kein Hindernis der Ehe vorliegt, erhalten die Eheschließenden eine Mitteilung des Amtes. Die Hochzeit hat in den nächsten 6 Monaten nach dieser Mitteilung stattzufinden, sonst ist ein neues Anmeldeverfahren erforderlich.

 

Basisdaten
Barsinghausen

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Region Hannover

Höhe
73 m ü. NHN

Fläche
102,68 km²

Einwohner
34.234 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
333 Einwohner je km²

Postleitzahl
30890

Vorwahl
05105, 05035, 05108

KFZ Kennzeichen
H

Gemeindeschlüssel
03 2 41 002

Website
barsinghausen.de

Bürgermeister
Marc Lahmann (CDU)

Beide Eheschließenden müssen die Volljährigkeit erreicht haben.

Waren Sie schon verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft?

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Tod, Scheidung oder durch eine andere rechtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine vergangene Ehe im Ausland separiert, so heißt das: Eine Auslandsscheidung ist in den meisten Fällen nur dann gültig, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung bestätitigt wurde Diskrepanzen binden nur, wenn der Ehebund im Heimatstaat beider Ehepartner geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutschen Verflichtungen untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit man eine Annerkennung benötigt, ist es ratsam, zur rechten Zeit den relevanten Antrag zu übergeben, weil die Bearbeitung eine gewisse Zeit erfordert und vielleicht weitere Dokumente beschafft werden müsssen. Beim Stellen des Antrages ist das zugeordnete Standesamt, bei dem die Hochzeit eigegangen werden soll, gerne behiflich. Wurde die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsverordnung von einer Landesjustizverwaltung geäußert somit ist sie in der kompletten BRD für Verwaltungsbehörden bindend, damit für den Einreicher des Antrages ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand geschaffen sind.

  • Die frühere Ehe muss durch Tod, gerichtlichen Entscheidung oder sonstige gerichtliche Urteile geschieden sein.

 

Sind Sie in direkter Linie miteinander verwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Wem dem so ist ist eine Hochzeit augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

In diesem speziellen Fall kann das Familiengericht eine Sonderregelung bewilligen.

Sind Sie von einem auswärtigen Land?

Ausländer müssen, außer im Fall einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Vaterlandes vorweisen. Falls das nicht möglich ist, muss eine Sonderberechtigung durch den Präsidenten des in Deutschland verantwortlichen Oberlandesgerichtes erlassen werden.

Erst wenn alle wichtigen Punkte abgehackt wurden, kann das Stadtbüro die Ehefähigkeit der Eheschließenden ausmachen und einen Tag für die Vermählung festmachen.

Unterlagen

Normalerweise sind folgende Belege vorzuweisen:

Von Eheschließenden, die beide noch nie geheiratet haben und über 18 Jahre alt sind und Deutsche sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Außerdem ein beglaubigter Nachweis über die Trennung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). In der Regel kann der Beleg durch eine neu ausgestellte Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft erbracht werden.

Allgemeine Hinweise

  • Die notwendigen Urkunden müssen als Originalfassungen der Behörde vorliegen, Abzüge reichen nicht aus !
  • Anderssprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In besonderen Fällen werden weitere Untelagen erforderlich sein! Ihr Hochzeitsamt in Barsinghausen informiert Sie gerne!

Voraussetzungen

Persönliches Kommen der Verlobten beim verantworlichen Amt in Barsinghausen. Sollte einer der beiden verhindert sein, darf er den anderen mittels einer Vollmacht ermächtigen, die Verehelichung zu melden. Exzeptionell, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Hochzeit schriftlich oder durch einen Vertreter beim Standesamt Barsinghausen angemeldet werden.

Fristen

Üblicherweise gelten keine Fristen für die Voranmeldung der Trauung. Im Allgemeinen bestehen keine fixen Zeitpunkte für die Registrierung der Heirat. Da in den meisten Fällen ein spezieller Termin für die Hochzeit als Wunsch vorschwebt, ist es ratsam, sich beim Standesamt Barsinghausen zu informieren, ob der gewünschte Termin unbelegt ist und bis wann die Trauung angemeldet werden muss. Zusätzlich sollte darauf Aufmerksam gemacht werden, dass die Besorgung der benötigten Urkunden zeitaufwendig sein kann.

Kosten

Die Gebühr für die Prüfung der Ehefähgikeit kostet zwischen 40 und 80 €.

Basisdaten
Barsinghausen

Bundesland
Niedersachsen

Regierungsbezirk

Kreis
Region Hannover

Höhe
73 m ü. NHN

Fläche
102,68 km²

Einwohner
34.234 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
333 Einwohner je km²

Postleitzahl
30890

Vorwahl
05105, 05035, 05108

KFZ Kennzeichen
H

Gemeindeschlüssel
03 2 41 002

Website
barsinghausen.de

Bürgermeister
Marc Lahmann (CDU)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.