Standesamt Bad Mergentheim

Standesamt Bad Mergentheim
Bahnhofplatz 1
97980 Bad Mergentheim

Mail: standesamt@bad-mergentheim.de

Website: bad-mergentheim.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Bad Mergentheim

Definition

Eine Verehelichung verdeutlicht eine behördliche, meistenteils rechtens statthafte, untermauerte Bestätigung eines Bündnisses zweierEinzelnen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten sind gehalten die Heirat bei der Behörde in Bad Mergentheim aufnehmen und die dazu notwendigen Papiere besorgen. Auf jeden Fall sollten Sie persönlich im Bad Mergentheim erscheinen. Ist einer der beiden nicht gegenwärtig, ist es ihm gestattet seinen Partner schriftlich zu berechtigen. Unüblicherweise wenn die Paare, aus entscheidendem Anlass nicht gegenwärtig sind, kann die Trauung, durch einen Brief oder durch eine bevollmächtigte Person erklärt werden.

Welche Behörde für die Registration der Hochzeit befugt ist, hängt vom Wohnort der Vermählten ab. Existieren unterschiedliche Wohnsitze, obliegt es Ihnen, bei welchem der verantworlichten Standesämter Sie die Hochzeit voranmelden wollen.

Die rechtzeitige Bekanntgabe der geplanten Hochzeit ist unerlässlich, damit das Standesamt sehen kann, ob alle gesetzlichen Bedingungen für eine Eheschließung gegeben sind oder ob dem Ehewunsch ein Eheschließungsverbot gegenübersteht. Der Standesamtmitarbeiter wird deswegen viele Fragen an die Heiratswilligen stellen.
 

Die Auflage, wer zuständig ist ist jedoch nur für die Aufnahme der Eheschließung rechtskräftig. Die Trauung kann in jedem Standesamt in der Bundesrepublik angemeldet werden, wenn bei der Kontrolle der Voraussetzungen für die Ehe durch das Standesamt kein Ehehindernis festgestellt wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Veränderungen der Verhältnisse ( bezüglich der Ehevoraussetzungen) der Eheschließenden getan haben. Für die Antwort dass kein Ehehinderrnis existiert, erhält das zukünftige Ehepaar ein Bericht des Anmeldestandesamts. Die Vermählung hat innerhalb eines halben Jahres nach Erhalt der Mitteilung zu geschehen, sonst ist ein erneutes Registrierungsverfahren vonnöten.

 

Basisdaten
Bad Mergentheim

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Stuttgart

Kreis
Main-Tauber-Kreis

Höhe
206 m ü. NHN

Fläche
129,97 km²

Einwohner
23.704 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
182 Einwohner je km²

Postleitzahl
97980

Vorwahl
07931, 07930, 07932, 07937, 07938

KFZ Kennzeichen
TBB, MGH

Gemeindeschlüssel
08 1 28 007

Website
bad-mergentheim.de

Bürgermeister
Udo Glatthaar (CDU)

Die Verlobten müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Befanden Sie sich schon mal in einer Ehe oder haben eine Lebenspartnerschaft eintragen lassen?

  • Die zuvor geführte Ehe muss durch Scheidung, Tod oder durch eine gesetzliche Aufhebung entbunden sein. Wurde eine frühere Ehe im Ausland aufgelöst, bedeutet das: Eine Auslandsscheidung ist grundsätzlich nur wirksam, wenn sie durch die dafür verantwortliche LJV abgenommen wurde. Ausnahmen sind vorhanden, wenn die Ehegemeinschaft im Vaterland beide Partner geschieden worden ist und keiner der Verheiratenden deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit eine Anerkennung erforderlich ist, ist es anzuraten, rechtzeitig den erforderlichen Antrag zu stellen, da die Durchführung eine gewisse Zeit dauert und unter Umständen weitere Nachweise beschafft werden müsssen. Bei der Antragstellung ist das Standesamt, bei dem die Hochzeit vereinigt werden soll, gerne kontaktierbar. Wurde die Zustimmung eines ausländischen Scheidungsbeschluss von einer Landesjustizverwaltung geäußert so ist sie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden amtlich, damit für den Antragsteller ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Personenstand geschaffen sind.

  • Die alte Lebenspartnerschaft muss durch einen Todesfall, gerichtlichen Aufhebungsbeschluss oder anderweitigen gerichtlichen Beschluss beendet sein.

 

Sie sind geradlinig miteinander stammverwandt? Oder sind Sie Geschwister?

Wem dem so ist ist eine Verehelichung. nicht möglich.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall könnte das Familiengericht eine Ausnahmeregelung bewilligen.

Kommen Sie von einem auswärtigen Land?

Personen aus dem Ausland müssen, außer bei einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihres Heimatlandes vorlegen. Sollte das unmöglich sein, muss eine Befreiung durch das Oberhaupt des in der Bundesrepublik zuständigen Oberlandesgerichts beigebracht werden.

Nachdem diese Fragen beantwortet sind, kann das Amt die Eheerlaubnis die Ehewilligen ausmachen und einen konkreten Tag für die Vermählung vereinbaren.

Unterlagen

Vorwiegend sind folgende Belege vorzulegen:

Von Eheschließenden, die beide noch nie geheiratet haben und über 18 Jahre alt sind und in der Bundesrepublik geboren sind .

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zusätzlich eine urkundliche Bestätigung über die Trennung der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Erfahrungsgemäß kann der Nachweis durch eine neu ausgestellte Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft organisiert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle erforderlichen Unterlagen müssen als Originaldokumente der Behörde vorliegen, Replikate sind nicht erlaubt!
  • In einer anderen Sprache verfassten Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) verlangt.

Unter besonderen Umständen können andere Belege vonnöten sein! Das Standesamt in Bad Mergentheim klärt Sie über Unklarheiten auf.

Voraussetzungen

Persönliches Antreten die Ehewilligen beim Heiratsamt Bad Mergentheim. Kann einer der beiden nicht kommen, kann er seinen Partner durch eine Vollmacht dazu ernennen, die Trauung voranzumelden. Notfalls, wenn die Heiratswilligen, aus akutem Grund nicht persönlich vorbeikommen können, kann die Heirat schriftlich oder durch einen Vertreter beim Standesamt Bad Mergentheim angemeldet werden.

Fristen

Normalerweise bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Trauung. Grundsätzlich bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Hochzeit. Da in den meisten Fällen ein bestimmter Termin für die Trauung als Wunsch vorschwebt, ist zu Empfehlen, sich beim Standesamt Bad Mergentheim zu erkundigen, ob der gewünschte Tag nicht bereits vergeben ist und bis wann die Hochzeit angemeldet werden muss. Des Weiteren sollte darauf Aufmerksam gemacht werden, dass die Beschaffung der erforderlichen Unterlagen etwas dauern kann.

Kosten

Die Kosten für die Ermittlung der Ehefähgikeit kostet zwischen 40 und 80 €.

Basisdaten
Bad Mergentheim

Bundesland
Baden-Württemberg

Regierungsbezirk
Stuttgart

Kreis
Main-Tauber-Kreis

Höhe
206 m ü. NHN

Fläche
129,97 km²

Einwohner
23.704 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
182 Einwohner je km²

Postleitzahl
97980

Vorwahl
07931, 07930, 07932, 07937, 07938

KFZ Kennzeichen
TBB, MGH

Gemeindeschlüssel
08 1 28 007

Website
bad-mergentheim.de

Bürgermeister
Udo Glatthaar (CDU)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.