Standesamt Bad Kissingen

Standesamt Bad Kissingen
Rathausplatz 1
97688 Bad Kissingen

Mail: standesamt@badkissingen.de

Website: badkissingen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wählen Sie Ihre benötigte Urkunde aus:

Heirat im Standesamt Bad Kissingen

Definition

Eine Trauung bezeichnet eine begründete, weitgehend rechtlich zulässige, gesicherte Grundlage einer Vereinigung mehrererEinzelnen.

Heiraten im Standesamt

Beschreibung

Die Verlobten können die Verehelichung beim Standesamt in Bad Kissingen erklären und die dazu erforderlichen Dokumente besorgen. Generell müssen Sie offiziell im Bad Kissingen antreten. Ist einer der beiden nicht gegenwärtig, darf dieser den anderen in geschriebener Form ermächtigen. Ausnahmsweise, wenn die Heiratswilligen, aus bedeutendem Anlass nicht gegenwärtig sind, kann die Eheschließung in geschriebener Form oder durch eine bevollmächtigte Person ausgeführt werden.

Welches Standesamt für die Eintragung der Hochzeit verantwortlich ist, hängt vom Wohnplatz der Heiratswilligen ab. Existieren ungleiche Wohnorte, haben Sie das Wahlrecht, bei welchem der zuständigen Standesämter Sie die Trauung voranmelden wollen.

Die Anmeldung der Trauung muss rechtzeitig geschehen, damit das Standesamt prüfen kann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Eheschließung gegeben sind oder ob dem Wunsch zu Eheschließung ein Eheverbot gegenübersteht. Der Standesamtangestellte kann dazu einige Fragen an das zukünftige Ehepaar stellen.
 

Die Zuständigkeitsregelung ist allerdings nur für die Einschreibung der Verehelichung amtlich. Die Heirat kann vor jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland angemeldet werden, wenn bei der Prüfung der Ehevoraussetzungen durch das Amt kein Ehehindernis erfasst wurde und sich seit der Bekanntgabe im Amt keine Änderungen in den tatsächlichen Verhältnissen (bezüglich der Voraussetzungen für die Ehe) der Eheschließenden ergeben haben. Über die Mitteilung, dass kein Ehehindernis vorliegt, erhalten die Eheschließenden ein Dokument vom Standesamt. Die Heirat hat innerhalb von 6 Monaten nach Erhalt der Mitteilung zu geschehen, ansonsten ist ein erneutes Anmelde-Verfahren ein Muss.

 

Basisdaten
Bad Kissingen

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Unterfranken

Kreis
Bad Kissingen

Höhe
206 m ü. NHN

Fläche
69,93 km²

Einwohner
22.444 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
321 Einwohner je km²

Postleitzahl
97688

Vorwahl
0971, 09736

KFZ Kennzeichen
KG, BRK, HAB

Gemeindeschlüssel
09 6 72 114

Website
badkissingen.de

Bürgermeister
Kay Blankenburg (SPD)

Beide Eheschließenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Waren Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

  • Die frühere Ehe muss durch Scheidung , Ableben oder sonstige gerichtliche Aufhebung aufgelöst sein. Wurde eine zuvor geführte Ehe in einem anderen Land, geschieden so gilt: Die Ehescheidung im Ausland ist im Allgemeinen nur dann gültig, wenn sie durch die zuständige Landesjustizverwaltung bestätitigt wurde Diskrepanzen zählen nur, wenn die Ehegemeinschaft im Heimatstaat beide Partner geschieden worden ist und keiner der Ehepartner deutschem Recht untersteht. Eine Anerkennung ist auch dann nicht erforderlich, wenn ein Gericht oder eine Behörde eines Staates der EU, ausgenommen Dänemark, entschieden hat und die Entscheidung nach dem 1. März 2001 ergangen ist. Soweit man eine Annerkennung benötigt, ist es ratsam, innerhalb der vorgegebenen Zeit den erforderlichen Antrag zu stellen, da die Abwicklung sicher Zeit braucht und womöglich weitere Nachweise erbracht werden müssen. Bei der Stellung des Antrages ist das Standesamt, bei dem die Vermählung geschlossen werden soll, hilfsbereit. Wurde die Zustimmung einer ausländischen Scheidungsverfügung, von einer Landesjustizverwaltung ausgestellt so ist sie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Verwaltungsbehörden bindend, so dass für den Antragsteller ein für allemal klare Verhätlnisse über seinen Zivilstand geschaffen sind.

  • Die ehemalige Lebenspartnerschaft muss durch Tod, gerichtliche Beendigung oder andere gerichtlichen Entscheidungen abgeschafft sein.

 

Sie sind in direkter Linie miteinander blutsverwandt? Oder sind Sie Halb- oder Vollgeschwister?

Sollte dem so sein ist eine Hochzeit augeschlossen.

Sind Sie Adoptivgeschwister?

Bei diesem Sonderfall könnte das Familiengericht eine Ausnahmeregelung bewilligen.

Sind Sie von dem Ausland?

Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen, außer bei einer eigengeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis Ihrer Heimatbehörde vorlegen. Ist das nicht möglich, muss eine Befreiung durch den Leiter des in der BRD entscheidenden Oberlandesgerichts veranlasst werden.

Erst wenn diese Fragen geklärt sind, kann die Behörde die Ehefähigkeit die Ehewilligen eruieren und einen endgültigen Tag für die Eheschließung fixieren.

Unterlagen

Nach den Regelungen sind folgende Dokumente vorzulegen:

Von Eheschließenden, die beide noch nie geheiratet haben und volljährig und in Deutschland geboren sind.

  • einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), können sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • eine Geburtsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister gemeinsamer Kinder (nicht älter als 6 Monate), können Sie hier anfordern: Zum Online-Formular
  • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
 

Von Eheschließenden, die bereits verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben:

Zuzüglich ein beglaubigter Nachweis über die Seperation der zuvor geführten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z. B. Tod, Scheidung, gerichtlicher Aufhebungsbeschluss). Im Allgemeinen kann das Papier mithilfe einer neu angefertigten Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister oder Lebenspartnerschaft beschafft werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Beurkundungen müssen als Originalausgaben abgegeben werden, Nachbildungen werden nicht anerkannt!
  • Fremdsprachige Unterlagen werden international genormt oder zumindest mit einer deutschen Translation (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) angefordert.

In speziellen Gegebenheiten können andersartige Nachweise erforderlich sein! Ihr Amt in Bad Kissingen beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen.

Voraussetzungen

Persönliches Aufsuchen der Eheschließenden beim Standesamt Bad Kissingen. Ist es einem der beiden nicht möglich persönlich zu kommen, kann er seinen Partner schriftlich bemächtigen, die Hochzeit voranzumelden. Exzeptionell, wenn beide Eheschließenden aus bedeutendem Anlass nicht persönlich vorpsrechen können, kann die Eheschließung in schriftlicher Form oder durch einen Beauftragten beim Standesamt Bad Kissingen angemeldet werden.

Fristen

Üblicherweise bestehen keine festgelegten Zeitpunkte für die Registrierung der Hochzeit. Normalerweise gelten keine fixen Zeitpunkte für die Registrierung der Hochzeit. Da aber oft ein konkreter Termin für die Hochzeit gewünscht wird, ist es empfehlenswert, sich beim zuständigen Standesamt zu erkundigen, ob der gewünschte Tag zur Verfügung steht und bis wann die Eheschließung gebucht werden muss. Zusätzlich ist zu beachten, dass die Beschaffung der notwendigen Dokumente Zeit benötigen wird.

Kosten

Der Beitrag zur Prüfung der Ehefähgikeit liegt bei etwa 40-80 EUR.

Basisdaten
Bad Kissingen

Bundesland
Bayern

Regierungsbezirk
Unterfranken

Kreis
Bad Kissingen

Höhe
206 m ü. NHN

Fläche
69,93 km²

Einwohner
22.444 (31. Dez. 2018)

Bevölkerungsdichte
321 Einwohner je km²

Postleitzahl
97688

Vorwahl
0971, 09736

KFZ Kennzeichen
KG, BRK, HAB

Gemeindeschlüssel
09 6 72 114

Website
badkissingen.de

Bürgermeister
Kay Blankenburg (SPD)

Es handelt sich hier um ein kostenpflichtiges Angebot eines privaten Dienstleisters. Rückfragen vom Standesamt sind möglich. In einigen Fällen verlangt das zuständige Standesamt einen Identitätsnachweis (z. B. Kopie Personalausweis). Sie erhalten die bestellte/n Urkunde/n immer per Post.